17. November 2015

Rezension (2014): "Loveline" von Sky Landis

 

 Titel: Loveline
Autor: Sky Landis
Verlag: Latos Verlag
Preis: 8,95€
Seiten: 254

Liebe und Musik waren schon immer eine gute Paarung. Nicht umsonst gibt es tausende von Songs über die besagte Liebe, aber warum nicht diese beiden Themen zu einem Roman machen? Das dachte sich auch Sky Landis und schuf mit ihrem Roman „Loveline“ eine perfekte Sommerlektüre, die wohl jedes weibliche Wesen ins Träumen verfallen lässt!

Inhalt


Jill hatte bisher kein Glück im Leben. Obwohl sie eine wirklich intelligente Frau ist und schon den ein oder anderen guten Job hatte, durchkreuzte immer ein falscher Mann ihre Pläne. Besser gesagt: ihr Chef. Denn Jill hat ein Händchen dafür sich mit ihren Chefs einzulassen und danach im Regen zu stehen. Als sie den Job als Aushilfe im städtischen Radiosender bekommt, ist sie sich endlich einmal sicher, nichts mit dem verheirateten Chef anzufangen und das Leben macht Fortschritte. Als Jill durch einen dummen Zufall über Nacht im Sender eingeschlossen wird, bekämpft sie ihre Langeweile, indem sie einfach mal on Air geht und der ganzen Welt, die nachts auf den Beinen ist, aus ihrem Liebesleben erzählt. Das Ganze läuft so gut, dass Jill sogar ihre eigene Sendung bekommt. Aber kaum macht sie überregional auf sich aufmerksam, kommt auch der Geschäftsmann Devlin Jonas ins Spiel, der Jills Sendung kauft…nur um mit ihr im Bett zu landen. Aber Devlin ist Jills neuer Chef und Jill hat sich geschworen nie wieder so etwas anzufangen. Hat Devlin trotzdem eine Chance?

Meinung


Mann oh Mann, da musste ich jetzt aber ausholen, um die Story zu erklären. Aber ich glaube das könnte ich stundenlang machen. Denn dieses Buch hat Suchtpotenzial. Egal, ob ihr in der Uni sitzt, oder nur kurz vorm Schlafengehen lesen wollt. Vergesst es…mal will nicht aufhören.
Jill ist ein so liebeswerter Charakter, dass jeder Leser mit ihr und ihren Männergeschichten mitleidet. Sie hat eine freche Art und sorgt somit für viel Witz im gesamten Roman. Hierzu trägt übrigens auch der Schreibstil von Sky Landis bei. Das ganze Buch muss man wirklich als humorvoll bezeichnen. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin.
Neben Jill spielen noch viele andere Charaktere eine Rolle. Natürlich wäre da Devlin „The Devil“ Jonas, der erfolgreiche Geschäftsmann, für den Frauen eigentlich keine große Rolle spielen. Aber Jill stellt für ihn eine Herausforderung dar, der er sich mit Vergnügen stellt. Im Laufe der Handlung lehnt Jill gefühlte 100 Annährungsversuche von Devlin ab und es macht Spaß ihn ganz nach dem Motto „Try again“ zu beobachten. Devlin hat zwar eine harte Schale, aber am Ende hat man ihn und seinen weichen Kern einfach nur lieb gewonnen. Dann wären da noch Jills Eltern, ihr bester Freund Jack und ihr eigentlicher Chef Mike. Sky Landis hat mit den Charakteren wirklich ganz hervorragende Figuren erschaffen, von denen man eigentlich nur mehr haben will (Achtung: es wird Folgeteile über gerade diese Nebencharaktere geben. Wir freuen uns drauf J ).

Fazit



Alles in allem ist „Loveline“ frisch und fröhlich. Ein perfektes Buch für den Sommer. Ich selbst bin dem Roman ziemlich schnell verfallen, da ich Geschichten liebe, in denen mal der Mann der Frau hinterherrennen darf. Es gibt auch die ein oder andere erotische Stelle, die vielleicht nicht nötig gewesen wäre, dem Ganzen aber auch nicht schadet. Der Radiohintergrund ist ein weiteres Plus, vor allem wenn die Titel, die gerade gespielt werden, auch genannt werden. Das Buch ist super unterhaltsam und man ist wirklich, wirklich, wirklich traurig, wenn es vorbei ist. Von mir gibt es 4,5 Spitzenschuhe.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen