28. Dezember 2015

Kurzrezension: "Rückenwind" von Max Urlacher


Titel: Rückenwind - Eine Liebesgeschichte
Autor: Max Urlacher
Verlag: Knaur
Preis: 8,95€
Seiten: 336

Lange habe ich hin und her überlegt, was ich von diesem Buch halten soll. In jedem Fall muss ich sagen, dass „Rückenwind – eine Liebesgeschichte“ eine sehr bewegende Geschichte ist. Sie ist nicht zu vergleichen mit anderen 0-8-15 Büchern. In diesem Buch steckt viel Besonderes, viel Anderes, aber leider nicht vieles, was mir gefiel. Bitte versteht mich nicht falsch, ich hätte diesem Buch auch 5 Sterne geben können, einfach weil es sie verdient. Nur trifft dieser Roman leider so gar nicht meinen Geschmack. Nicht mehr und nicht weniger.

Inhalt


Mit der Liebesgeschichte aus dem Titel ist die tiefe Liebe einer Freundschaft gemeint. Anton ist sein Leben lang ein Loser. Schon seit er sechs Jahre alt ist steht er im Schatten seines besten Freundes Tobias. Tobias bekommt die Mädchen, sieht toll aus, ist lässig und wird sogar Fußballprofi. Anton hingegen ist schüchtern und verdankt auch seine Schauspielkarriere lediglich seinem Freund. Das Buch handelt von der tiefen Freundschaft dieser beiden völlig verschiedenen Charaktere. 

Meinung


Es begleitete sie über 25 Jahre, geht mit ihnen durch Höhen und Tiefen und ist Zeuge ihres Lebens. Es geschehen viele Dinge im Leben der beiden, aber wer sich dafür interessiert – lest selbst. Gut gefiel mir allerdings, dass der Autor reale Ereignisse eingebaut hat, Chapeau!
Das Buch ist gut geschrieben. Ich kann den Stil schwer beschreiben. Irgendwie pur, aber auch derb…sehr männlich und abwechslungsreich. Mich hat das immer wieder auftauchende Thema Sex in seiner Beschreibung gestört. Zwischendurch fragte ich mich, ob Jungs wirklich so sind?! Mein Freund konnte mir das jedenfalls nicht bestätigen…

Fazit



Das Buch ist wunderbar gelungen und ich bin sicher, dass der Autor genau dieses Werk schaffen wollte. Der Roman ist ergreifend und die Figuren tiefgründig. Letztendlich kann ich nur sagen, dass ich das Buch dennoch nicht sehr gern gelesen habe, aber der Meinung bin, dass es für viele andere Leser ein großartiges Buch sein kann. Daher habe ich mich für lediglich drei Spitzenschuhe entschieden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen