11. Januar 2016

Kurzrezension: "Von der Sternen geküsst" von Amy Plum


Titel: Von den Sternen geküsst
Autor: Amy Plum
Verlag: Loewe
Preis: 18,95€
Seiten: 416

"Und zum Hundertsten Mal hatte ich das Gefühl, zwischen die Seiten eines Romans geraten zu sein. In eine spannende und gruselige Geschichte, deren Ausgang ich mir im Leben nicht ausmalen konnte." (S.244)

Treffender hätte auch ich meine Gefühle bezüglich des dritten Teils der Revenants Trilogie nicht zusammenfassen können! Ein wunderbarer Abschluss einer träumerischen Reihe.

Inhalt: 

(ACHTUNG! SPOILER AUS TEIL 2!)


Das große Finale ist eingeläutet: Vincent ist nur noch eine körperlose Seele und Violette kurz davor die Macht über ganz Paris zu erlangen. Die einzige Hoffnung der Revenants liegt auf Kate und dem neu aufgetauchten guérisseur Bran. Kann man einer körperlosen Seele wieder einen Körper beschaffen? Kann man Vincent so vielleicht retten? Und wird Violette besiegt werden? Der Kampf der Revenants gegen die Numa geht in die letzte, spannende Runde.  Freude, Tränen und Liebe garantiert!

Meinung


Ich konnte es kaum abwarten den dritten Teil in den Händen zu halten. Der zweite Band hatte mich wirklich beeindruckt und das Ende war so spannend gestaltet, dass ich auf das endgültige Finale sehr gespannt war. Das Buch ist in zwei Teile eingeteilt, die sehr passend gewählt wurden. Beide Teile haben ihre ganz eigenen Spannungsplot. Des Weiteren ist ein Stilbruch spürbar, der sehr passend gesetzt ist. Sowohl inhaltlich als auch sprachlich wurde hier gut gearbeitet! Ich habe jede Seite des Buches gern gelesen, auch wenn ich Teil 1 des dritten Bandes sogar einen Tick spannender fand, als das endgültige Finale. Man lernt erneut viel aus der Welt der Untoten Revenants, verfolgt aber auch die alten Bekannten, die man ins Herz geschlossen hat.

Fazit


Das Ende der Reihe ist Amy Plum wirklich gelungen. Natürlich steht die Liebe im Vordergrund, doch es gibt auch genügend Schattenseiten. Alles in allem empfehle ich diese verträumte Reihe sehr. Ich liebe die Cover und die Titel. Und vor allem liebe ich die Liebe selbst: die zwischen Kate und ihrer Familie, die zwischen den Revenanats und vor allem die, zwischen beiden Welten als Bindeglied – zwischen Vincent und Kate. Eine schöne Reihe, die mit 4,5 Spitzenschuhen abschließt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen