2. Januar 2016

Mein Jahresrückblick 2015



Hey hey ihr Lieben!

Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell, seit man so erwachsen ist. Aber kaum zu glauben: 2015 ist bereits vorüber! Und wie ihr sicher schon auf sehr vielen Blogs mitbekommen habt, wird es Zeit für einen Jahresrückblick :) Ich gehöre noch nicht sonderlich lang zur Blogger-Community und daher dachte ich mir, dass ein Jahresrückblick vielleicht ganz sinnvoll wäre. Schließlich konnte man von mir und meinem Jahr noch nicht so viel mitbekommen. Also jetzt hier ein paar Jahresstatements:

Ich habe 2015 so viele Bücher gelesen, wie noch nie zuvor!

Gelesene Bücher: 86

Gern hätte ich euch auch eine Angabe der insgesamt gelesenen Seiten gegeben. Allerdings war das recht schwierig. Ich habe tatsächlich jede Seitenangabe bei Amazon herausgesucht und in den Taschenrechner eingegeben, allerdings bin ich kurz vor Ende natürlich auf die "Löschen-Taste" gekommen. Tja...jippieh :D Da hab ich mich jetzt eine kleine Weile drüber aufgeregt. Egal. Es waren so einige. Argh... 

Ich habe in den verschiedensten Jahresrückblicken gelesen, dass es für viele Blogger ein sehr emotionales Jahr war. Emotionen können gut und schlecht sein und ich bin mir sicher, dass ihr alle sowohl schöne als auch schlechte Dinge im Jahr 2015 erlebt habt. Als ich mein Jahr Revue passieren ließ, fiel mir auf, dass eigentlich recht wenig passiert ist. Klingt deprimierend, ist es aber eigentlich gar nicht. 2015 gab es für mich nicht viele Veränderungen. Aber was soll sich auch großartig ändern? 2014 war für mich ein heftiges Jahr (Umzug, Bachelor, Nebenjob...), aber 2015 schien alles in seinen gewohnten Bahnen zu laufen. Sicher...ich habe viele neue und tolle Erfahrungen gemacht und Menschen kennen gelernt. So hab ich beispielsweise meine erste Tennis-Punktspielsaison mit meinen Mädels gespielt, ich habe mein Praxissemester (ein halbes Jahr Praktikum an einer Schule samt unterrichten) absolviert, meine Uni-Prüfungen gemeistert, ich verreiste vier (!) Mal und trainiere immer noch meine wunderbaren Hip Hop Gruppen. Nein...ich war auf keiner Buchmesse und nein...ich habe auch nicht über 100 Bücher gelesen, aber dennoch geht für mich ein sehr schönes Jahr zu Ende. Ich kann mich also wirklich nicht beschweren. Ich hoffe, dass es vielen von euch auch so ergeht! Allerdings bin ich mir sicher, dass 2016 eine härtere Nuss wird. Ein paar schwerwiegende Verluste sind in meinem engsten Umfeld abzusehen. Ich werde außerdem meinen Master machen müssen (NEEEEEIIIN!!! WARUM JETZT SCHON????) und wer weiß, was sonst noch so passiert?

Nun aber genug zu meinem privaten Geschwafel! ;) Wie ich vielleicht schon erwähnt habe, war ich aus einem buchigen Blickwinkel in diesem Jahr mehr als erfolgreich. Mein Leseziel lag bei 60 Büchern und das habe ich ziemlich deutlich überboten. Ich bin ein ziemlich altmodischer Mensch, weshalb ich meine Leselisten immer in meinem kleinen süßen Notizbüchlein führe. Als ich meine Titel zusammenzählte, war ich mehr als geschockt, dass es doch so viele wurden. Hach...ist aber doch schön, wenn man sich selbst auch mal überrascht ;) Ich habe so unglaublich viele schöne Bücher gelesen, aber ich gebe zu, dass sich nicht ganz so viele die Höchstpunktzahl ergattern konnten. Oftmals vergab ich vier oder drei Sterne/Spitzenschuhe (oder was auch immer) und seitdem ich blogge, bin ich dann doch etwas geizig geworden. Beginnen wir mal bei den Büchern, die mich enttäuscht haben. Es gab einige, bei denen ich zwischen zwei und drei Sternen/Spitzenschuhen schwankte, mich aber im Nachhinein immer für das Bessere entschied. Hier die, die allerdings einen schwachen Eindruck hinterließen:
  




Zwei Bücher aus meiner Uni-Lektüreliste haben es hierher geschafft. Herzlichen Glückwunsch!!! :D 
Wohl eines der schwächsten Bücher, das ich jemals gelesen habe, ist "Die helle Kammer" von Roland Barthes. Lasst einfach die Finger davon, wenn ihr nicht gerade Fotografie studiert. Außerdem "Niederungen", was wenig überraschend ist. Ich bin gespannt, wie meine mündliche Prüfung zu "Hertha Müller" im Februar laufen wird :D Ich hoffe nicht allzu schlecht.
Verdient sind auf dieser Liste auch die Kühlschranklektüre (sorry, der Titel ist mir gerade echt zu lang!) und "Aschenputtels letzter Tanz". Ersteres extrem langweilig, sinnlos und anstrengend und zweiteres einfach nur dämlich. Und dann die beiden, bei denen ich ernsthaft überlegen musste, ob man sie als Flop bezeichnen kann. "Night School - Der den Zweifel sät" hat mich heftigst enttäuscht. Ich habe ihn hier aber eher aufgeführt, weil mich die ganze Reihe etwas irritiert hat. In diesem Teil passiert gefühlt gar nichts, daher die nette Erwähnung. Und für "Winnetou 1" tut es mir ehrlich leid, dass es hier gelandet ist. Ich fand das Buch sehr faszinierend! Aber auf der anderen Seite ist es einfach nur langatmig und sehr anstrengend. Ganz anders als die Filme (glaubt mir, laut Karl May gibt es keinen perfekteren Mann als Old Shatterhand) und weniger spektakulär. Zwar ganz nett, aber eben...enttäuschend.



 

Drei Bücher möchte ich als "Überraschung" betiteln. Bei diesen wunderbare Schmuckstücken habe ich nicht damit gerechnet, dass sie mich so für sich gewinnen würden. Das war zum einen "That night", ein faszinierendes Buch mit großem Nervenkitzel. Wirklich empfehlenswert. Dann noch "Pakete an Frau Blech", welches ich in einer Leserunde gewonnen hatte. Es geht um ein Stück der DDR Geschichte, wunderbar verpackt in die Zirkuswelt. Für mich einfach nur grandios. Und dann noch die Titans-Reihe von Poppy J. Anderson. Ich fand es einfach ziemlich niedlich und habe absolut nicht damit gerechnet. Zu den Überraschungen zählt es, weil ich die Reihe wirklich gern weiterlesen möchte.




   

   

 

  


Kommen wir zu der schönsten Kategorie, den Highlights :) Ich finde es ein wenig auffällig, dass fast alle Bücher, die ich hier aufgeführt habe, Jugendbücher sind :D Ach, ich bin so durchschaubar...
Die Reihenfolge tut nichts zur Sache. Absolut geflasht hat mich "Wie Sterne so golden" und "Rot wie das Meer" (oh, diese Farbvergleiche scheinen Erfolg gebucht zu haben). Die Luna Chroniken konnten mich mit jedem neuen Band mehr für sich gewinnen und ich fiebere dem Ende entgegen. "Rot wie das Meer" ist für mich ein einzigartiges Buch, das jeder gelesen haben sollte. Ebenso wie "Die alltägliche Physik des Unglücks", welches für mich schon künstlerischen Wert beinhaltet. "Von den Sternen geküsst" war für mich der beste Band der Revenant Trilogie, die ich 2015 für mich entdeckt habe. Die beste Reihe, die ich in diesem Jahr begonnen und beendet habe, ist aber die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier. Unglaublich, wie gut diese Bücher sind! Auch "Selection - die Elite" (und auch "Die Kronprinzessin, aber die konnte ich hier jetzt nicht auch mit rein nehmen) war einfach wunderbar und die Lux-Reihe begeistert mich immer noch. Was soll ich zum Rest noch sagen?! Meine geliebten Klassiker von Agatha Christie und Ian Fleming mussten hier einfach Erwähnung finden, indem ich die besten Bücher der beiden Autoren, die ich im letzten Jahr gelesen habe mit aufgeführt habe. Bleibt noch de
r tolle Abschluss von den "Auserwählten" der brutal und genial, aber auch ziemlich krank war und dann noch zwei besondere Lieblinge. "Azur - Wenn eine Diebin liebt" habe ich erst vor Kurzem gelesen, bin aber von der innovativen Idee noch immer begeistert. Und als letztes: Aaaaaaah..."Herzklopfen auf Französisch" (, übrigens auch "Schmetterlinge im Gepäck") gefiel mir fantastisch. Ich träumte und suchtete...herrlich ;)



Für 2016 habe ich mir nicht sonderlich viel vorgenommen. Ich möchte ordentlicher werden und in meinem letzten Uni-Jahr eine kleine Meisterleistung hinlegen (wird schwer, aber versuchen kann mans ja). Ich will weiterhin viel Sport treiben und meine lieben Menschen so oft wie möglich um mich haben. Ich hätte auch gerne einen kleinen Hundewelpen, ein Minischwein und einen Heiratsantrag...aber das werde ich wohl alles erst in den nächsten Jahren bekommen. Naja..so hat man etwas, auf das man sich freuen kann ;)

Wenn ich über meine Leseleidenschaft im nächsten Jahr so nachdenke, gibt es natürlich ein paar Vorsätze. Ich möchte im Bloggen professioneller werden, vor allem, was meine Bilder betrifft. Ich würde gern ein paar neue Kategorien mitaufnehmen und ich möchte meine Kino-Kategorie ausweiten. Bis zur Jahresmitte habe ich unglaublich viele Filme gesehen, aber im Moment fehlt mir ein wenig die Zeit. Aber das wird schon wieder ;) Außerdem möchte ich in diesem Jahr 75 Bücher schaffen. Mal sehen, ob mir das gelingen wird. Ich würde gern ein paar mehr Autoren kennen lernen und Kontakt zu Verlägen aufnehmen...haha...sollte das erst 2017 klappen, ist das auch okay. 

Ich freue mich übrigens unglaublich, dass ich jetzt schon so liebe Menschen hier kennen gelernt habe und über all eure lieben Kommentare. Jeder Follower zaubert mir mehr als nur ein Grinsen ins Gesicht. Ich folge vielen von euch sehr gern und eure Posts sind einfach nur toll. Ach ist das schön, dass es viele so Verrückte gibt wie mich :) Und hier ist wohl auch nun der Zeitpunkt gekommen, an dem ich mich bei meiner lieben Freundin Elif bedanken kann. Meine Liebe, ohne dich wäre ich völlig aufgeschmissen gewesen. Und das nicht nur beim Erstellen meines Blogs, sondern auch in vielen endlosen Schulstunden oder Shoppingtouren. Ich bin sehr stolz auf uns und unsere Freundschaft. Danke ♥  Vielleicht schaffen wir es ja wirklich mal auf eine Buchmesse. Aber ich bin auch so für all die schönen Uniseminare mit dir dankbar ( - vor allem, wenn unser Dozent seine Lieblingssocken trägt :D)


Soviel zu meinem persönlichen Jahr 2015. Ich denke ich werde ab jetzt auch mal ein paar Listen über meinen SuB und so weiter führen, aber aktuell bin ich dafür noch nicht weit genug ;) Ansonsten: Drückt mir für die kommenden Prüfungen und Meisterschaften die Daumen und lasst uns gemeinsam ein großartiges Jahr 2016 gestalten!


Was waren eure Jahreshighlights? Hattet ihr auch Flops dabei? Wie war euer Jahr 2015 und was nehmt ihr euch für 2016 vor? :)

Eure Julia




Kommentare:

  1. Liebe Julia!
    ich bin noch nicht sehr lange dein Follower, deshalb habe ich sehr gerne deinen Jahresrückblick gelesen, um dich ein bisschen besser "kennenzulernen". Es ist doch gut, wenn es während eines Jahres keine allzu großen Veränderungen gegeben hat, denn meistens sind diese eher schmwerzhaft. Und hey...du bist 4x verreist! Toll!
    Ich wünsche dir alles Gute für deinen Master (toi, toi, toi) und für 2016!
    Alles Liebe
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/
    Ach ja, den Kühlschrank fand ich auch ziemlich mies!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, bei dem einen Absatz musste ich gerade erst grinsen und dann laut lachen :D Wir können wirklich stolz auf unsere Freundschaft sein <3 Und ich bin stolz auf dich als mein quasi Blogpatenkind. Du machst das toll! :D Ach, wo ich noch lachen musste: Du hast in deinem "Mein Jahresrückblick" das "r" vergessen :'D :'D Aber das liebe ich auch so an dir, hey, falls das einer deiner Follower liest: Leute, Julia vertippt sich ständig. Ständig! Das Leben ist zu kurz für Überarbeitungen :'D :'D <3
    Ehem, dazu, dass "Herklopfen auf Französisch" bei dir so hoch im Kurs ist sag ich mal nichts. :D Oder doch: Bei mir ist es eines der größten Flops gewesen :D So, ich mache mich jetzt mal an meinen Rückblick. Bis bald! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Argh...so ein bisschen hasse ich dich ja :D :'D Verdammt! Dass mir sowas ausgerechnet in dem blöden Bild nicht auffällt...unglaublich :D Aber ja...weise die Öffentlichkeit ruhig auf meine Tippfehler hin :P Die allerdings normalerweise nur auf dem Handy unterlaufen. Egal...das Leben ist zu kurz und so ;)
      Freut mich, dass dein Patenkind dich ein bisschen glücklich machen kann :) Und zu "Herzklopfen auf Französisch" gibt es keine weiteren Kommentare von mir :D Auch mal nett, dass wir nicht die gleichen Bücher mögen ;)
      :*

      Löschen
  3. Hallo Julia,
    Selection - Der Erwählte habe ich 2015 auch gelesen und mir hat es ebenfalls sehr gefallen, ebenso wie Obsidian, welches ich allerdings schon 2014 gelesen habe. Wie Sterne so golden liegt noch auf meinem SuB, aber ich hoffe, dass ich es bald lesen kann, da jeder von diesem Buch schwärmt.
    Dein Blog gefällt mir übrigens sehr gut, da bleibe ich doch gleich mal als Leserin. :)
    Liebste Grüße
    Lena
    www.traumbuchfaenger.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena :)
      Da schau ich gleich mal vorbei! Scheinst ja schon mal einen ähnlichen Geschmack zu haben ;) Oh ja, "Wie Sterne so golden" musst du ganz bald lesen! Es ist einfach großartig!
      Ganz liebe Grüße,
      Julia

      Löschen