13. Januar 2016

Rezension: "Night School. Um der Hoffnung willen" von C.J. Daugherty


Titel: Night School. Um der Hoffnung willen
Autor: C.J. Daugherty
Verlag: Oetinger
Preis: 18,95€
Seiten: 416

Hoffnung. Laut des kleinen vorangestellten Gedichts der Night School-Reihe, ist sie ein wesentlicher Bestandteil des vierten Bandes: die Hoffnung. Besteht noch die Hoffnung für Allie und ihre Freunde Cimmeria zu verteidigen und Nathaniel zu besiegen? Besteht für Allie noch die Hoffnung auf Liebe? Auf Familie? Auf Freunde? Der vierte Teil der Reihe ist wieder eine Steigerung zu seinem Vorgänger und bietet alles, was man von der Night School gewohnt ist: Spannung, Verzweiflung, Freundschaft….und eben Hoffnung.

Inhalt


Allie und Rachel sind auf der Flucht. Erst als Nathaniel ihnen zu nahe kommt, kehren sie an den wohl sichersten Ort der Welt zurück: Cimmeria. Doch seit dem letzten Jahr ist im Internat nichts mehr wie zuvor. Der Spion ist noch immer nicht enttarnt und die Schülerschaft auf einen Bruchteil zusammengeschrumpft. Allie und ihre Freund setzen alles daran die Schule zu retten und Nathaniel zu besiegen. Doch dafür müssen sie viel opfern. Haben sie die Chance dazu? Und kann Allie sich endlich zwischen Sylvain und Carter entscheiden?

Meinung


Letztendlich kann man sagen, dass jeder Band der Night School-Reihe die gleiche Story behandelt. Manchmal etwas schleppender und manchmal sehr rasant. Am Ende geht es dennoch um den Klassiker: Gut gegen Böse. Allie und ihre Freunde kommen in diesem Teil ihrem Ziel immer näher, doch sie müssen auch erneut Verluste hinnehmen. Ich fand „Night School. Um der Hoffnung willen“ spannend. Zwar finde ich nicht, dass es sich hier um die beste Reihe aller Zeiten handelt, aber Unterhaltung ist auf alle Fälle gegeben. Der dritte Teil gefiel mir nicht so gut, umso glücklicher war ich, dass der vierte Band wieder zu den Wurzeln zurückkehrt.
Das Highlight von „Night School“ sind auch hier wieder die Charaktere, ihre Geheimnisse und ihre Gefühle. Egal ob dies Rachel, Zoe, Nicole und auch Isabelle und Lucinda sind. Man bekommt noch bessere Einblicke und verfolgt die Story gern. Auch Allie lernt dazu und ist nicht mehr so naiv wie früher. Mein absoluter Liebling bleibt Carter. Der Kampf zwischen Sylvain und Carter um Allie gehört natürlich auch hier dazu. Der wahre Kampf bleibt aber ein anderer.

Das große Finale ist durch diesen Teil eingeläutet und ich freue mich schon sehr auf den Abschluss der Reihe. Von mir gibt es 4 Spitzenschuhe für Allie und ihre furiose Clique im Kampf gegen Nathaniel. Ich habe die Hoffnung auf ein Happy-End noch nicht aufgegeben. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen