27. Oktober 2016

Die Frankfurter Buchmesse, meine Freunde und ich ♥︎

Hallo ihr Lieben!


Auch ich melde mich mit einem Messebericht zurück aus Frankfurt! Dem Spektakel musste ich schließlich beiwohnen ;) Und so packte ich meine sieben Sachen ein und stand pünktlich um 5.30 Uhr am Samstag neben meiner lieben Freundin Elif am Bremer Hauptbahnhof. Jaaaah...der frühe Vogel und so ;) Dumm nur, dass der Zug, der wir nehmen wollten (der wohl bemerkt aus Bremen erst startete) bereits 35 Minuten Verspätung hatte, als wir ankamen. Schon komisch. So ne halbe Stunde vor Abfahrt :D Noch lustiger wurde es, als es 10 Minuten später hieß, dass er ganz ausfällt. JACKPOT! Na so muss eine Buchmesse starten! Inzwischen waren wir zu dritt, denn unser Neuling Mona gesellte sich noch dazu, um sich ins Messechaos zu stürzen. Komplett sollten wir übrigens erst in Frankfurt sein, da Corinna inzwischen nicht mehr in Bremen weilt. Tja..die musste dann auf uns warten. Denn sonderlich kooperativ ist die Bahn bekanntlich ja nicht. Irgendwann haben wir es allerdings geschafft eine Alternative zu finden. Statt den süßen 4 Stunden waren wir dann leider 6,5 Stunden unterwegs und unsere Laune sank beträchtlich. Hinzu kam noch, dass wir so einen richtigen Hightech-IC aus den 70er Jahren hatten. Sagen wir so: Wir haben viel aus dem Fenster sehen können, da die Geschwindigkeit dann doch nicht so hoch war ;)

Aber genug von unseren Abenteuern mit der Deutschen Bahn, obwohl ich sicher eine kleine Novelle darüber schreiben könnte. Irgendwann, ja man glaubt es kaum, kamen wir an. Und obwohl der Weg zum Messegelände ja extrem simpel ist, schafften wir es selbst dort uns zu verlaufen. Es ging wirklich schief, was schief gehen konnte ;) Gegen 13 Uhr betraten wir dann tatsächlich die Frankfurter Buchmesse und ich hatte auch erst drei Termine verpasst. Lief bei mir...

Doch der Tag wurde besser. zumindest aus meiner Sicht :D Denn obwohl die Hallen natürlich furchtbar überlaufen waren, hatte ich eine Menge Spaß. Der erste Tag war extrem stressig. Zwei von uns waren zuvor noch auf keiner Messe und Corinna und ich hatten nur den kleinen Bruder von Frankfurt kennengelernt, so dass die FBM auch für uns Neuland war. Die Hallen sind einfach riesig, mehrstöckig und mehr als voll. Gerne hätte ich ein wenig mehr Raum gehabt, damit ich so richtig stöbern hätte können. Aber ich hatte ja bereits dazu gelernt: GEH NIEMALS UNVORBEREITET AUF EINE BUCHMESSE! Das war so ziemlich mein Fazit aus Leipzig und so beschränkte ich meinen Plan.



Mona, Corinna, Elif, Susanne, ich und Carolin bei Penguin


Nachdem wir um 14 Uhr beim Bookstagram-Treffen zwei ganz liebe Menschen mit ins Boot geholt hatten, machten wir erst einmal Halle 6 unsicher. (Ich selbst habe bei diesem Treffen übrigens niemanden gesehen, den ich kannte. Wer hätte das gedacht...da ich doch so aktiv auf Instagram bin ;)) 

Der Penguin-Verlag hatte wirklich ein riesiges Aufgebot und wir fühlten uns gleich wohl - so richtig gab es aber nichts zu sehen. Und obwohl wir erst ein paar Stündchen unterwegs waren, waren wir schon relativ kaputt. Aber so ging es nun einmal nicht. Also zurück in Halle 3! Das ist bekanntlich die Haupthalle und im Erdgeschoss befanden sich die meisten Verlage der Jugendbücher. Den ganzen Tag über waren wir fleißig am Goodies sammeln. Für mich war der Magellan Verlag wieder ganz vorne mit dabei, da er unglaublich tolle Sticker verteilt hat :) Hach..ich bin wirklich mit wenig zufrieden ;)

Um 15 Uhr ging es zum Drachenmond Verlag, bei dem ich unbedingt ein Buch von Martina Riemer signieren lassen wollte. Ich habe inzwischen drei Bücher von dieser sympathischen Autorin gelesen und auch ihr neues Buch "Monster Geek" klingt vielversprechend! Allgemein muss ich sagen, dass ich das Programm des Drachenmond Verlags eigentlich abonnieren müsste :D Sie haben einfach viel zu viele tolle Bücher! Hier trafen wir dann auch zufällig die liebe Jule von Miss Foxy Reads. Ich hab mich darüber total gefreut, schließlich bin ich ein großer Fan von ihrem Blog. Solltet ihr ihn noch nicht kennen, habt ihr einen Fehler gemacht ;) Es war jedenfalls absolut toll mit den Mädels einfach in einer Ecke zu sitzen, zu quatschen und ein bisschen auszuruhen.

In der gleichen Ecke traf ich dann noch die Autorin Sabine Schulter, mit der ich eigentlich erst für 17 Uhr verabredet war. Aber ich musste meine Chance ergreifen, als ich sie traf und rannte quasi auf sie zu. Schon lustig, wenn man bedenkt, dass sie im ersten Moment nicht wusste, wer ich bin :D Aber das legte sich schnell und ich habe mich wirklich großartig mit ihr und ihrem Mann unterhalten. Schon wieder so ein Beispiel, wie toll die Menschen der Buchszene sind! Sabine hatte auch ein kleines Goodiepack für mich dabei, worüber ich mich natürlich total gefreut habe :) Dieses Treffen war jedenfalls eines der Highlights meines Tages.
Sehr viel mehr stand auch gar nicht mehr auf dem Plan. Und da wir ziemlich fertig waren, verließen wir gegen halb 6 die Messe. Irgendwann hatten wir dann auch unser Gepäck zurück und mussten eine Möglichkeit zum Essen finden. Extrem schade war es, dass wir die Blogger Sandy und Sandra verpassten, die mit Jule unterwegs waren. Aber wer kann denn bitte auch ahnen, dass unterschiedliche Ausgänge der FBM zu völlig anderen und unerreichbaren Orten führen, wenn man den anderen genommen hat. Klingt komisch, aber wir haben tatsächlich verschiedene Ausgänge genommen und uns deshalb nicht mehr gesehen :/ Seeeehr schade!

Die liebe Susanne, die wir an diesem Tag kennengelernt hatten (ok, ich habe sie kennengelernt - der Rest kannte sie. Schande auf mein Haupt) aß noch mit uns und danach machten wir uns auf ins Hostel. Ich glaube da muss ich jetzt nicht so viele Worte zu verlieren. Es war ok. Es war kalt. Es war laut. Corinna wurde krank. Das Frühstück war gut. Ende der Zusammenfassung.

     



Also weiter mit Tag zwei! :D 

Ich habe überlegt, ob es schlauer sei, meinen Messebericht zu splitten, aber ich bin grade so im Schreibfluss...also verzeiht mir und lest einfach die für euch interessanten Stellen ;)
Die Stimmung am Sonntag war etwas gedrückt, da wir uns erhofft hatten, die Messe sei weniger überfüllt. Man darf den Stress einfach nicht so nah an sich herankommen lassen...kleiner Tipp. Der zweite Tag begann ähnlich schlecht, wie der erste. Yiha! Ob das noch möglich war?! Naja, nicht so ganz. Aber es war trotzdem unschön. Am Sonntagmorgen war bekanntlich Kerstin Gier zu einer Signierstunde vor Ort. Dumm von mir zu glauben, dass eine halbe Stunde vor Beginn reichen würde, um sich anzustellen. Da war die Schlange leider schon zwei Kilometer lang, führte aus der Halle hinaus und wieder hinein, machte drei Bögen und zwei Schleifen und endete hinter einer Wand. Hinzu kamen die unfreundlichen "Wächter", die uns darauf aufmerksam machten, dass wir im Gang stehen. Was für eine dumme Idee von uns...auf einer Messe im Gang stehen...also wirklich, was ist nur in uns gefahren?! Das Ende vom Lied war dann, dass ich mich nicht anstellte und stattdessen zwei unsignierte Hardcover mit mir rumschleppte. Nicht allzu schlimm, wenn man mal von meinem angeknacksten Ego und den Rückenschmerzen absieht ;)

Im Grunde waren wir für Sonntag allerdings gut organisiert! Da wir mit Mona eine wahre Whiskey-Liebhaberin dabei hatten, mussten wir natürlich die kostenlose Gin-Verkostung in Halle 4 aufsuchen (EKELIGES ZEUG). Außerdem zog es uns gleich zwei Mal zum Illumator in Halle 3. War von euch auch jemand bei diesem coolen Ding am Thüringer Stand? Eine richtig tolle Sache! Man konnte auf ein Kärtchen seinen Wunsch schreiben und ihn durch einen Schlitz in die Box werfen. Eine kleine Spende hinterher und nach kurzer Wartezeit kam dann eine individuelle Zeichnung aus dem Automaten, der deinen Wunsch darstellte. In der Box saßen natürlich zwei Designer, die wirklich was drauf hatten. Man durfte sich aber keine zu ernsten Sachen wünschen, da die Künstler doch immer eine ironische Note einbauten. Hier übrigens ein Bild von Susannes "Bücherhund". Absolut gelungen, wenn ihr mich fragt. Meine Bilder stellen "Sorgenfreiheit" und natürlich eine "Geschichtentänzerin" dar.

 Wie findet ihr sie?

Direkt am gleichen Stand fanden wir dann das Highlight des Tages. Thüringen gibt in diesem Jahr eine Goethe-Playmobil-Figur heraus. Und nachdem wir ein Foto mit dem übergroßen Goethe gemacht haben, nahmen wir noch an einer kleinen Umfrage teil. Zur Belohnung hab es den kleinen Goethe dann dazu. Ihr werdet ihn sicher auf vielen zukünftigen Buchbildern von mir finden. Ich habe mich nämlich verliebt :)


Goethe und wir

Orte, die wir wieder aufsuchen mussten waren der Drachenmond und Penguin Verlag. Bei zweitem wurden die Bücher für 50% weniger verkauft, was ein totales Chaos ergab. Doch sowas kann uns doch nicht aufhalten ;) Wir machten uns auf die Suche nach den Klassikern. Und tatsächlich, irgendwann wurden wir fündig! So konnte ich "Wind, Sand and Stars" zur Kasse schleppen, von dem Sandy zuvor so geschwärmt hat. Als ich bezahlen wollte sagte man mir nur "it's okay" und schwupps...ich bekam es geschenkt! Ach...es sind die kleinen Freuden des Lebens ;) Eigentlich hatten sie lediglich keine Münzen mehr, sondern nur Scheine, weshalb sie die günstigen Sachen noch günstiger machten :D
Bei Drachemond musste ich mir ebenfalls noch ein Buch besorgen. "Ein Hauch von Schicksal" stand bereits seit Längerem auf meiner Wunschliste und wurde gekauft. Die Autorin sollte später noch zur Signierstunde vor Ort sein, doch leider kam etwas dazwischen. Ich habe dennoch eine signierte Ausgabe bekommen, da der Verlag vorgesorgt hatte :) Letztendlich wurde noch der dritte Teil von Percy Jackson ergattert, der noch in meinem Regal fehlte und das war es dann auch schon mit Bücherkauf. Ein Buch mehr nahm ich allerdings noch mit nach Hause, da Elif noch an mich gedacht hatte und mir ein verspätetes Geburtstagsgeschenk übergab. Sie will fleißig daran arbeiten, dass ich mehr auf Englisch lese (,wozu ich wirklich bereit bin) und schenkte mit "Eleanor & Park", worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe!! Danke, meine Liebe! :)

Ihr merkt schon, so langsam beginne ich abzukürzen :D Also...was muss ich noch unbedingt erzählen?! Wir waren noch bei der ARD Fotobox und haben uns als Schneewittchen mit drei Zwergen verkleidet. Elif war dabei ein extrem überzeugendes Schneewittchen :) Auf meinem riesigen Goodieshaufen, sind auch die Bilder irgendwo zu finden :D Aber wenn man sie nicht gesehen hat, ist es nicht so tragisch. Eine Blamage weniger für uns ;)
Ganz vergessen zu erwähnen, habe ich noch die Autorinnen Maya Shephard und Nica Stevens, von denen ich auch noch ein Autogramm ergattern konnte. Unser letzter Programmpunkt für den Sonntag war ein Besuch bei Marie Grasshoff, zu der Elif und Susanne unbedingt wollten. Ich möchte "Kernstaub" auch noch lesen und habe als Anreiz schon mal zwei wunderschöne Postkarten mit Signatur mit nach Hause nehmen dürfen :) Ein wenig verweilten wir noch bei Reclam und beim Atlantik Verlag. Ich könnte wirklich jedes Buch von Agatha Christie mitnehmen und wäre sicher nie enttäuscht...
Auch wenn ich den zweiten Tag jetzt ganz schön verdichtet dargestellt habe, war er insgesamt sehr viel entspannter und auch sehr cool! Wir gingen noch gemütlich essen und machten uns dann auf den Heimweg nach Bremen - natürlich mit Verspätung. Wäre ja auch sonst langweilig. Und außerdem war es doch ganz nett das Wochenende so zu beenden, wie es angefangen hat ;)  Am Ende war ich ziemlich fertig und hatte eine Menge Schlafmangel, aber hey...es war auch ein sehr cooles Wochenende! Frankfurt ist mir persönlich doch ein bisschen zu weit weg, aber ich denke, ich werde mich noch einmal nach Leipzig ziehen lassen ;)

Was ist mit euch? Wart ihr auch vor Ort? Was habt ihr so erlebt? Was hab ich noch verpasst? Ich freue mich über eure Eindrücke!  :)


Eure Julia


Kommentare:

  1. Ich liebe deinen Bericht! Und in Leipzig bin ich auf jeden Fall dabei. :D Sehr schön geschrieben, Liebes. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank ;) Deiner ist allerdings auch toll! Du verstehst immerhin alle Andeutungen :D Schließlich warst du dabei. War sehr toll und ich freu mich auf Leipzig mit dir <3

      Löschen
  2. Ein wirklich schöner Bericht, liebe Julia! Wie schade dass ihr am Anfang solche Probleme mit der Doofen Bahn hattet, aber hey, Ankommen ist auch schon viel wert :D

    Das mit den verschiedenen Ausgängen war einfach so ärgerlich... Für Leipzig müssen wir definitiv besser planen! Ich freu mich jetzt schon :)

    Wenn ich die Berichte von euren Sonntagen lese bin ich jedes Mal unglaublich neidisch, scheint als hätten die Verlage da erst so richtig losgelegt! Und dass du Wind, Sand and Stars (sogar kostenlos, yeah!) mitgenommen hast macht mich echt stolz :D Ich hoffe sehr dass ich die Erwartungen nicht zu hoch geschraubt habe und es dir auch gefällt!

    Allerliebste Grüße, Sandy ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandy :)

      Ich muss dir wohl mit allem zustimmen :D Über die Bahn rede ich jetzt erstmal nicht mehr. Aber völlig richtig: Ankommen ist auch viel wert!

      Am Sonntag war es für uns tatsächlich besser. Lag aber auch an unserer Organisation ;) Bei Penguin hättest du dich allerdings so richtig austoben können! Ich habe mit "Wind, Sand and Stars" tatsächlich schon begonnen ;) Mal gucken, was ich am Ende sagen werde :D Aber bisher finde ich es sehr schön :)

      Oh ja..Leipzig...aber bei uns sagt man "Dreimal ist Bremer Recht", also klappt es beim dritten Mal ganz sicher ;)

      Liebst,
      Julia

      Löschen