4. Januar 2017

Mein Jahresrückblick 2016

Hallo ihr Lieben!


Ich hoffe ihr seid gut in das Jahr 2017 gestartet. Für mich kam der Jahreswechsel irgendwie relativ überraschend. Ich weiß, der Jahreswechsel kann gar nicht überraschend kommen, aber 2016 verging mir einfach ein wenig zu schnell. Nichtsdestotrotz: 2017 ist da und somit werfe ich noch einen kleinen Blick zurück.

Privater Rückblick

Privat kann ich über das Jahr 2016 nicht klagen. Ich bin erneut umgezogen, bin damit aber mehr als glücklich. Unsere neue Wohnung ist wunderschön und ich bin wieder näher bei meiner Familie. Meinen Uni-Abschluss, den ich eigentlich 2016 hätte machen müssen, habe ich hinausgezögert. Das war zum Teil aus Tollpatschigkeit, da ich übersehen habe, dass ein bestimmtes Modul über zwei Semester geht und ich dementsprechend verlängern muss - andererseits wollte ich mein Studium aber auch verlängern. Bald schon werde ich als Referendarin an die Schule gehen, aber bevor ich diesen wichtigen Lebensschritt gehe, möchte ich noch ein bisschen was von der Welt sehen und meinen Leidenschaften nachgehen. Ich werde noch lange genug unterrichten, warum sich also keine kleine Pause nehmen? Ich bin erst 24 - arbeiten tue ich also noch lange genug. Das eine Jahr wird mich nicht umbringen. Und daher freue ich mich eigentlich sehr auf 2017. Aber dazu komme ich gleich.
Ich habe also meine letzten Prüfungen an der Uni im Jahr 2016 abgelegt und muss nun nur noch meine Masterarbeit abgeben. Was war noch? Ich arbeite weiterhin nebenbei, unter anderem auch an einer Schule. Und natürlich bin ich noch immer Hip Hop Trainerin. Im letzten Jahr konnten wir zweimal aufs Podest, was sehr schön war. Ich bin gespannt, was in dem Bereich 2017 so gehen wird. Sportlich war ich ebenfalls zufrieden. Meine Tennismannschaft hat sich die Meisterschaft geholt und ich konnte meinen Teil beitragen. Ich jogge noch regelmäßig, habe allerdings das Konzept des Fitnessstudios für mich aufgegeben. Nee nee...
Ich bin auch ein bisschen gereist. Es zog uns nach Weimar und Barcelona. Meinen Reisebericht von Barcelona gab es bisher noch nicht...naja..mal gucken :D Außerdem habe ich wieder das ATP-Tennisturnier in Hamburg besucht. Und dann war ich natürlich auf den beiden großen Buchmessen des Jahres: Leipzig und Frankfurt. Es war wirklich cool und ich bin auf Leipzig 2017 gespannt.
Das Härteste in diesem Jahr war der Tod meines geliebten Hundes Caesar. Noch heute schießen mir Tränen in die Augen, wenn ich daran denke, wie er von uns ging. Er hat mein Leben einfach verschönert und fehlt mir jeden Tag! Ich werde ihn immer in Erinnerung behalten! <3

Was bringt 2017?

Wie ich bereits sagte - eine gewisse Freiheit. Im Moment sitze ich an der Vorbereitung meiner Masterarbeit. Mein Thema und meine Gliederung stehen, es kann also bald losgehen. Aber vielleicht kennt ihr das ja. Das erste Wort zu tippen, fällt mir sehr, sehr schwer.
Wenn ich diese Arbeit im Juli abgegeben habe, bin ich jeden Uni-Kram los. Schon eine krasse Vorstellung.
Ich werde ein bisschen mehr unterwegs sein, als in den letzten Jahren. Mit meinem Freund fliege ich nach Thailand. Ich freue mich unglaublich auf diesen Urlaub! Außerdem werden wir wohl Dänemark besuchen. Ein Kurztrip zusammen mit meinem Vater nach Krakau und Auschwitz steht ebenfalls an. Und dann möchte ich nach Stuttgart - zum WTA Turnier. Ich hoffe, dass ich Angelique Kerber sehen werde. Und das ist mir die lange Fahrt nach Stuttgart allemal wert :) Ihr seht, ich bin ein Tennisfreak ;) Vielleicht tauche ich auch wieder in Hamburg auf. Und wer weiß...die Niederlanden stehen auch noch gemeinsam mit einer Freundin an. Ich werde meine freie Zeit auf jeden Fall nutzen!

Jetzt kommen wir aber mal zum Blog :)

Ich habe gerade nochmal einen Blick in meinen letzten Jahresrückblick geworfen und was so meine Ziele waren. Naja, einiges davon konnte ich umsetzen. Beispielsweise lag meine Leseziel bei 75 Büchern. Das habe ich mehr als getoppt.

Insgesamt habe ich 108 Bücher gelesen!


Ich finde, das kann sich sehen lassen :) Ich werde mir für 2017 tatsächlich die 100 Bücher vornehmen. Aber wer weiß, ob das klappt. Ich habe in diesem Jahr schon wirklich exzessiv gelesen...:D
An meinem Layout muss ich 2017 noch ein bisschen rumarbeiten. Dafür hatte ich irgendwie nicht die Zeit. Aber ansonsten bin ich super zufrieden! Ich habe tolle Menschen kennengelernt, habe die allerbesten Follower und - was das wichtigste ist - ich habe super viel Spaß am Bloggen.
Besonders stolz bin ich auf verschiedene Beiträge, die ich 2016 geschrieben habe :) Vielleicht interessiert euch davon ja etwas (beginnend bei den alten Beiträgen, hin zu den neueren):

















Mein Buchrückblick

Von meinen 108 Büchern waren die meisten wirklich gut! Ich weiß relativ genau, was mir gefällt. Deswegen gibt es nicht sehr viele Fehlgriffe in diesem Jahr. Wie auch im letzten Jahr, gliedere ich meine Bücher in Flops, Überraschungen und Highlights :) Ab zur ersten Kategorie:


  



Ehrlich gesagt gab es davon gar nicht so viele. Einem dieser fünf Bücher habe ich sogar 2,5 Sterne gegeben. So im Nachhinein weiß ich allerdings nicht mehr, warum. Alle fünf haben mich unglaublich enttäuscht. Dabei freute ich mich auf drei ganz besonders. "Requiem" war der Reihenabschluss der Armor-Trilogie und er war einfach sinnlos. Sagen wir es so. "Kill Order" verhält sich da ganz ähnlich. Die Geschichte war für die Maze-Runner-Reihe einfach absolut unnötig. Brutalität und sinnloses Geleier auf einem Haufen. "Weil wir uns lieben" war ebenfalls eine unnötige Wiederholung. Vielleicht mal ganz süß, aber für jeden der von Will & Layken nicht abhängig ist, ist das Buch nicht zu gebrauchen. "Ein Sommer ohne uns" klang zwar interessant, aber ich habe es gehasst. Tja und dann bleibt noch "After truth". Dem Buch habe ich nur eine Chance gegeben, weil das Ende des ersten Teils erträglich war. Aber auch das war ein Fehler. Die Reihe ist die erste seit Jahren, die ich abgebrochen habe.




 



Auch in diesem Jahr benenne ich wieder ein paar Highlights als Überraschungen. Diese vier Bücher sind einfach wahnsinnig gut und damit habe ich nicht gerechnet.  "Kirschroter Sommer" habe ich nur wegen einer Challenge gelesen, aber es stellte sich sofort der Suchtfaktor ein. Ich liebe diese Liebesgeschichte. Sie ist vielleicht nichts Besonderes, aber sie ist einfach zuckersüß! "Die Puppenspieler von Flore" ist ernst und einfach mehr als gelungen. Es ist ein anderes Jugendbuch, das ich jedem empfehlen kann! "Der kleine Prinz" sollte vielleicht nicht 'Überraschung' genannt werden, da es ja nun mal zur Weltliteratur zählt. Aber das Buch ist einfach traumhaft. Es ist zum Träumen schön und zurecht auf der Liste der allerbesten Bücher. Weltberühmt ist ebenso die "Odyssee" von Homer. Ich habe mich durchgekämpft, aber es hat sich wahrlich gelohnt! Alle diese vier Bücher haben mich mehr als überrascht! Lest sie!






     



Und hier die Top Ten meines Jahres. Es war nicht ganz leicht sich zu entscheiden, aber irgendwie gibt es gar keine andere Möglichkeit. Mein absolutes Highlight ist sogar benennbar. "Solo für Clara" ist mein Top-Buch in diesem Jahr! Leider kennen es die wenigstens und auch ich habe es nur durch die Leipziger Buchmesse kennengelernt. Die Geschichte ist so authentisch und hat mich gepackt. Das Thema des Klavierspielens ist mehr als faszinierend. Außerdem gibt es in dem Buch QR-Codes, die zu Lieder führen, die Clara gerade einübt. Wenn ihr euch für klassische Musik interessiert, dann ist dieses Buch genau das richtige! Ebenfalls nicht so bekannt, aber zuckersüß ist "Sophie auf den Dächern". Eine kindlich-süße Geschichte über ein unschuldiges Mädchen, das ihre Mutter sucht. Ich bin mir sehr sicher, dass viele von euch die meisten Cover kennen. Das berühmteste ist wohl "Harry Potter und das verwunschene Kind". Im Vergleich zu vielen anderen habe ich das Buch geliebt! Ein anderes, wahres Highlight ist "Jane & Miss Tennyson" - perfekt. Lasst es mich mit diesem einzigen Attribut beschreiben ;) "Zwischen Blut und Krähen"ist das einzige deutsche ebook, das es auf die Liste geschafft hat. Aber es war wohl auch das beste ebook, das ich in diesem Jahr gelesen habe. Verwunderlich ist es, dass auch ein englisches Buch auf meiner Top-Liste ist, schließlich habe ich nur zwei in diesem Jahr gelesen :/ Aber "Fangirl" war schon wirklich cool! "Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth" ist einfach stellvertretend für die tolle Reihe und das Buch ist das bisher beste. Ich liebe die griechischen Götter! "Zorn und Morgenröte" hat mich fasziniert, obwohl ich es nicht gedacht hätte. Das Buch entführte mich in die Märchen um 1001 Nacht. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung! Ein weitere Buch, auf dessen Fortsetzung ich warte, ist "Holmes und ich". Es war das perfekte Buch für mich. Zu guter letzt: "Jenseits der blauen Grenze". Ein Buch mit vielen Emotionen und historischen Bedingungen - einfach toll!
So viel zu meinen Lieblingen! Es gab noch so viele andere tolle Bücher, aber man kann nun mal nicht alle aufzählen. Ich bin sehr gespannt auf das Jahr 2017! Ich habe mir viele Challenges vorgenommen und bin gespannt, was ich so alles erreichen kann.


Ich wünsche euch für 2017 alles Gute! 

Wie war euer 2016? Was waren eure Highlights? :)


Eure Julia




Kommentare:

  1. Hallo Julia,
    du hast einen wunderschönen, persönlichen Jahresrückblick geschrieben, toll! Dass du ein Tennis-Freak bist, wusste ich gar nicht. Melde dich, wenn du in Stuttgart bist, ja? Vielleicht kannst du ja, neben dem Turnier, ein Stündchen Zeit für einen Bücherbummel abzwacken?
    Ich wünsche dir für 2017 nur das Beste! Weiter so viel Freude am Bloggen & am Lesen!
    Ich schaue gern bei dir vorbei!
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anka :)
      Dankeschön! <3 Das freut mich sehr zu hören. Ja, ich bin total süchtig nach Tennis. Ich selbst bin zwar nicht so gut, aber Zugucken tue ich immer gern ;) Wenn der Bruder Tennistrainer ist, passiert das eben :D
      Klar! Ich werde mich auf jeden Fall melden, wenn ich in Stuttgart bin. Da freue ich mich schon drauf :)
      Dankeschön! Ich wünsche dir für 2017 auch alles Gute!
      Liebste Grüße,
      Julia

      Löschen
  2. Dein Rückblick gefällt mir richtig gut, schöne Mischung aus Persönlichem und Buchigem! :)

    Ich sitze auch gerade an meiner Bachelorarbeit und oh man, jede Seite anzufangen ist ein Kampf, aber wir kriegen das hin.

    Dass du deine Pause zum Reisen nutzen willst finde ich großartig, hab ganz viele tolle Erlebnisse! Generell wünsche ich dir ein tolles Jahr, weiterhin viel Freude am Lesen und Bloggen und dass wir uns endlich auf der Buchmesse sehen. :D

    Allerliebste Grüße, Sandy ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja...diese Uni-Abschluss-Arbeiten sind wirklich ein Kampf!! Ich war voll motiviert dabei und habe jetzt ein nicht ganz so begeistertes Feedback bekommen und jetzt fehlt mir jegliche Motivation weiterzumachen :/ Doofe Dozenten. Aber wir du sagst: Wir schaffen das! Ich drück dir jedenfalls auch ganz doll die Daumen!! :)
      Ja, ich bin sehr gespannt, ob mein Vorsatz auch klappt. Gerade gestern habe ich mir überlegt, dass ich auf jeden Fall auch nochmal nach Paris will. Am Ende des Jahres ist mein Portemonnaie wahrscheinlich sehr dünn :D Aber wenn nicht jetzt, wann dann ;)
      Danke, meine Liebe!
      Liebst ❤ ,
      Julia

      Löschen
  3. Hallo:)

    ein toller Jahresrückblick!:) Du hast dir ja für 2017 viele spannende Dinge vorgenommen, die Reisen klingen auf jeden Fall toll*_* Und wow, 108 Bücher, das ist wirklich krass! Unter meinen Flops für 2016 wäre wohl unter anderem "Weil ich Will liebe", der Vorgänger von dem bei deinen Flops. Da war bei der Reihe bei mir schon Schluss, das Buch fand ich schrecklich:D
    Fangirl war auch eines meiner Jahreshighlights und gehört jetzt zu meinen Lieblingsbüchern, ich fand es großartig! Und überlege schon, ob ich es bald nochmal lese:D

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia! :)
      Du sprichst mir aus der Seele :D Ich musste nach deinem Kommentar erst mal bei deinem Jahresrückblick vorbei schauen ;) Ich denke "Fangirl" lohnt sich auf jeden Fall auch ein zweites Mal :) Hast du die Fanfic-Anteile eigentlich gemocht? Ich kenne auch ein paar Leute, die sie überlesen haben, aber ich fand, sie gehören zum Buch.
      Haha.."Weil ich Will liebe" fand ich auch nur so mittelmäßig. Kommt einfach überhaupt nicht an den ersten Teil ran. Ich hab das dritte Buch auch geschenkt bekommen und dachte, es kann nicht schaden, eine Reihe zu beende. Dass es sich dann nur um Wiederholungen handeln würde, wusste ich da noch nicht. Also den Band muss man echt nicht lesen :D
      Ich wünsch dir alles Liebe für 2017 :)
      Liebst,
      Julia

      Löschen
  4. Zorn und Morgenröte gehört ebenfallsä zu meinen Highlights - da das oBuch war wirklich klasse! :D Dafür kann ich dir bei "Ein Sommer ohne uns" nur zustimmen...Schade, da ich mir von der Geschichte eigentlich viel erhofft habe..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena :)
      Dann haben wir da ja absolut den gleichen Geschmack! Ich war von "Ein Sommer ohne uns" wirklich total enttäuscht und habe es auch nur beendet, weil es sowieso so dünn ist..."Zorn und Morgenröte" war wirklich toll! Ich bin auf den zweiten Teil gespannt ;)
      Ganz liebe Grüße,
      Julia

      Löschen