9. Februar 2017

Rezension [Hörbuch]: "P.S. I still love you" von Jenny Han


Titel: P.S. I still love you
Autor: Jenny Han
Vorleser: Leonie Lander
Verlag: cbj audio
Preis: 18,99€
Seiten: 336
Laufzeit: 7 h 40 min.


Selten habe ich es erlebt, dass mich ein Buch ohne große Spannung und Action einfach nur mit seinem Charme und seinen leisen Tönen gefangen nehmen konnte. Die zuckersüße Geschichte von „To all the boys I’ve loves before“ hat dies aber geschafft. Ich bin in diesem Hörbuch versunken, das mit der Zeit einfach immer besser wurde. Ich habe mit Lara Jean mitgelitten und ihr in ihren Liebesangelegenheiten alle Daumen gedrückt, die ich habe. Das Hören war der reinste Genuss und meine Vorfreude auf „P.S. I still love you“ war unermesslich. Als ich das Hörbuch endlich hatte, landete die erste CD schnell in der Anlage. Und wieder drang die Stimme von Leonie Lander aus den Lautsprechern und entführte mich zurück in das so normale und doch besondere Leben von Lara Jean. Die Geschichte hat sich gewandelt und ist erwachsender geworden. Für mich war der zweite Teil einen kleinen Tick schwächer als der erste, aber das Buch hat mich wieder mitgerissen. Und nun sitze ich hier und frage mich wirklich, wie eine so leichte, liebenswerte und so einfache Geschichte es schaffen kann, sich so in meinem Kopf festzusetzen.

Klappentext


Die 16-jährige Lara Jean hält ihre Gefühle gerne unter Verschluss, doch dem Charme des gut aussehenden Peter kann sie schließlich nicht widerstehen: Die beiden werden bei der Skifreizeit der Schule ein Paar. Dass sie bei einem Kuss im Whirlpool gefilmt werden: peinlich. Dass das Video plötzlich in der ganzen Schule kursiert: ein Desaster. Doch dass sich ausgerechnet jetzt ihr ehemaliger Schwarm John wieder meldet, macht die Liebeswirren perfekt! Kann man eigentlich in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein?

Meinung


Der Klappentext hatte mir im Vorhinein Angst gemacht. Wie sehr hatte ich mich in die Liebesgeschichte zwischen Peter und Lara Jean verliebt. Und dann das?! Ein zweiter Junge und sie weiß nicht, ob sie auch in ihn verliebt ist?! Das war ein Schock für mich. Aber nichts wird so heiß gegessen, wie es gekochte wird.
Das Hörbuch beginnt unmittelbar nach dem ersten Teil. Und das gefiel mir sehr gut. Denn als Lara Jean am Ende des ersten Buches zum Stift greift und einen Brief an Peter schreibt, musste ich so schnell wie möglich wissen, was in diesem Brief stehen würde. Und genau so beginnt das Buch: mit dem Brief. Er ist ganz in der Manier von Lara Jean verfasst und man kommt direkt wieder im Geschehen an. Der unmittelbare Einstieg passt gut und erreicht genau das, was er soll. Als Leser fiebert man daraufhin, dass sie Peter den Brief gibt und die Geschichte endlich weitergeht. Und zum Glück tut sie das irgendwann auch.
Einen Teil des Hörbuchs hörte ich mit meinem Freund im Auto. Erst als er über mich zu lachen begann, begriff ich, dass ich meinen Unmut über das Geschehen laut geäußert hatte. Danach ertappte ich mich noch einige Male, wie ich Lara Jeans Handeln kommentierte, etwa mit: „Im Ernst, Mädchen?“, oder „Was tust du denn? – ja, die Geschichte hat mich wohl wieder mitgerissen. Dabei bleibt die Atmosphäre des Buches gleich: normal, unschuldig, süß und nicht sonderlich ereignisreich. Und dennoch geht es ums Erwachsenwerden, um Freundschaft, Liebe und Familie. Für mich ist die Geschichte noch immer so besonders, wie nach dem ersten Teil. Die Handlung erweitert sich natürlich. Lara Jean kommt noch immer nicht von der Beziehung zwischen Peter und Genevieve los und das steht wiederum ihrer Beziehung zu Peter im Weg. Außerdem taucht dieses Knutsch-Video im Whirlpool auf und Lara Jean steht plötzlich im Mittelpunkt der gesamten Schule. Ein völlig neues Gefühl für die unscheinbare und unschuldige Lara Jean. Es ist interessant, wie sie damit umgeht, aber es ist nicht der spannendste Teil des Buches. Zauberhaft fand ich die ganze Zeit über Peter. Er versucht sie zu beschützen und ist ein toller Freund. Natürlich hat er auch seine Schwächen und worum sollte es in diesem Buch gehen, wenn die beiden nicht auch Probleme hätten?! Ein großes habe ich bereits genannt: Genevieve. Doch dann kommt das zweite hinzu: John Ambrose McClaren (entschuldigt, wenn ich es falsch schreibe, aber ich habe ja das Hörbuch gehört). John ist ein alter Schwarm von Lara Jean und auch er beginnt sich in das Herz des Lesers zu schleichen. Hach…meins ist ja nun einmal schon mit Peter besetzt, aber dieser John, der hat auch durchaus Chancen gehabt. Er ist quasi der männliche Gegenpart zu Lara Jean und ist für sie da, als Peter es nicht ist. Schlecht für Peter… John handelt wunderbar und es wird schnell deutlich, dass auch er noch Gefühle für Lara Jean hat. Der Leser befindet sich spätestens jetzt in einem Zwiespalt und wartet darauf, wie dieses Chaos ausgehen wird…Für wen entscheidet sich Lara-Jean?
In diesem Buch spielt die Arbeit von Lara Jean im Altersheim eine Rolle. Dadurch kommt ein neuer Handlungsort hinzu. Ich mochte die Kapitel die dort spielen nicht so sehr, doch letztendlich haben auch sie eine besondere Bedeutung und vermitteln das Gefühl von Reife und Erfahrung. Die 40er Jahre Party ist ein kleines Highlight im Buch. Ebenso besonders ist das Spiel „Assassins“, das die alte Clique spielt und das eine größere Rolle im Buch einnimmt. Mir hat dieses Spiel gut gefallen, da es der Geschichte ein wenig Spannung verleiht. Auch spielt Lara Jeans Familie natürlich wieder eine Rolle. Das harmonische Familienleben ist wirklich schön, doch so ein klein bisschen utopisch würde ich es auch nennen. Ich mag die Szenen in der Familie trotzdem sehr.
Dadurch, dass Leonie Lander auch das zweite Buch liest, fühlt man sich sofort wieder wohl. Für mich hat Lara Jean inzwischen die Stimme von Lander, wenn ich im Kopf an sie denke. Sie liest das naive und niedliche Mädchen authentisch und bringt ihre Geschichte gut herüber. Im ersten Teil hatte ich mit der Vorleserin anfangs Probleme, doch diese sind völlig ausradiert.



Fazit


Im Grunde ist das Buch ein toller und zauberhafter zweiter Teil. Die Handlung wird weitergewebt und bleibt sich absolut treu. Man folgt einem Mädchen, das sich in einer wichtigen Phase im Leben befindet. Die erste Liebe, Liebeskummer, Öffentlichkeit, Skandale…Lara Jean bleibt vor nichts verschont – und das ist auch gut so. Ich möchte von ihr und dem bezaubernden Peter unbedingt noch mehr hören und habe daher gar kein Problem damit, dass es einen dritten Teil geben wird. „P.S. I still love you“ konnte mich wieder fesseln und für sich einnehmen. Die Faszination war in Teil eins noch ein bisschen größer, aber dennoch bleibe ich bei der Höchstwertung. Und ich hoffe, dass es nicht allzu lange dauert, bis Lara Jean ihre Formel unter den letzten Brief schreiben wird: Always and forever, Lara Jean.





Vielen Dank an den cbj audio-Verlag für das zauberhafte Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen