30. März 2017

Die planloseste und coolste Messe Überhaupt - Meine LBM, unsere Planlosigkeit und warum man auch als Messe-Toursit Spaß haben kann!

Hallo ihr Lieben :)


Jetzt, wo ich diese Zeilen tippe, befindet sich die Leipziger Buchmesse gerade in ihren letzten Zügen (, da seht ihr mal, wie lange ich für einen solchen Bericht brauche :D). Einige von euch haben fleißig Eindrücke gesammelt. Andere hatten leider nicht das Glück, nach Leipzig fahren zu können und lesen nun, was es denn zu sehen gab. Ich reihe mich nun also in die Messeberichte ein :)

Ich selbst bin auch nur ein Messe-Tourist, wenn man das so sagen kann. Denn insgesamt war ich lediglich um die 9 Stunden auf der Messe, aber glaubt mir, ich habe jede Minute aufgesaugt. Für mich war es wirklich die bisher beste Messe, was auch nicht allzu viel aussagt, da es meine dritte war. Aber in diesem Jahr hat einfach alles gepasst - abgesehen davon, dass das Wort des Tages wohl "planlos" war :D

Meine Reisebegleitung war die allerliebste Elif von The Written Word, die mir das Leben seit Jahren versüßt. Unsere Freundschaft ist nicht durchs Bloggen entstanden, sondern eher durch unseren Gruppentisch in der 6. Klasse. Somit sind wir seit über 10 Jahren im "Real-Life" befreundet und nur durch sie kam ich überhaupt zum Bloggen.
Besondern gut war unsere Vorbereitung allerdings nicht. Man könnte sagen: Wir hatten zwei Presseausweise und ein Auto. Was braucht man mehr?! :D Genau, nichts! Daher, auf nach Leipzig. Ich war sogar so gut, dass ich mein Notizbuch mit den wenigen Messeplänen drin zu Hause vergessen habe. Ich bin einfach ein Vollpfosten. Kann man nichts dran machen. Aber wir geben auch unumwunden zu, dass unsere Pläne eh eher rar waren. Aber das machte gar nichts. Denn das Wenige war überragend.
Zuallererst holte ich die liebe Elif um 5 Uhr morgens ab und dann ging es von Bremen nach Leipzig. Wir sind ja hart im Nehmen, eine Strecke von 3,5 Stunden kann uns also nicht abhalten. Die Fahrt verging wie im Flug, auch dank der Verpflegung, die Elifs Mama beigesteuert hat. Ich hatte erst einen Tag zuvor meine Fäden gezogen bekommen (Weisheitszahn-OP) und Elifs Mama hat extra weiche Sachen gemacht, damit die kleine Julia auch was essen kann. Hach...das sind Traummütter ;)

Nachdem Elif und ich dann einmal um das gesamte Messeglänge herumgefahren sind, um den Presseparkplatz zu finden, ging es ins Pressezentrum, Pläne abgeholt und los. Bereits um 9.15 Uhr waren die Cosplayer zahlreich unterwegs. Wir musste erstmal den Weg ins Congresszentrum finden, aber das ging dann auch irgendwann.

Unser erster Termin war nämlich das Bloggertreffen von Carlsen & Thienemann-Esslinger. Es war schon echt strange. Diese Atmosphäre, wenn Virtualität auf Realität trifft. Man kennt jeden und gleichzeitig niemanden. Gut, dass wir uns hatten, denn anfangs waren wir doch ein wenig planlos. (Ich sagte ja bereits, dass es sich hierbei um das Wort des Tages handelt). Scheue Blicke nach rechts und links ("Ist das nicht der..."), Menschen, die sich in die Arme fallen und wir mittendrin. Aber hey..den ein oder anderen haben wir dann doch erkannt. Unter anderem Sandy, Jule und Sandra. Es war schön euch zu sehen! Unter Buchmenschen herrscht einfach eine tolle Herzlichkeit, wenn man es geschafft hat, sich zu erkennen :) 


Das Bloggertreffen war der absolute Wahnsinn. Für mich war es das erste überhaupt und ich habe mich mega gefreut, überhaupt dabei zu sein! Die Verlage hatten vier wunderbare Autoren im Gepäck, die ihre neuen Bücher vorstellten. Außerdem saß noch eine fünfte Autorin - Nica Stevens - im Publikum. Es gab kurze Interviews mit den Autoren zu ihren Büchern. Jeder einzelne hat sich so sympathisch vorgestellt, dass alle Bücher im Gedächtnis hängen bleiben mussten. Ich finde es immer super interessant, wenn man den Autor hinter einem Buch kennt. Man betrachtet das Buch plötzlich völlig anders und manchmal will man es erst durch das Kennen des Autoren lesen. So ging es mir zumindest auch. Die vorgestellten Bücher waren "Water & Air" von Laura Kneidl, "Spiegel des Bösen" von Björn Springorum, "Chosen - Die Bestimmte" von Rena Fischer und "Nova& Avon - Mein böser, böser Zwilling" von Tanja Voosen. In der Pause konnten wir zu den Autoren gehen, ihre Bücher signieren lassen, kurz plaudern und tolle Cupcakes, passend zu den Büchern, essen. Es war einfach toll! Nach der Pause ging es dann weiter mit der Vorstellung des Herbstproggramms. Aber pssst....so viel darf ich leider nicht verraten. Nagut, viele von euch waren ja auch da, daher ist es vielleicht kein allzugroßes Geheimnis mehr. Aber sowohl Carlsen als auch Thienemann- Esslinger haben tolle und farbenfrohe Sachen für uns im Gepäck. Ich freue mich jedenfalls schon sehr!
Nach dem Bloggertreffen ging es für uns erstmal in die Hallen. Da trafen wir uns dann mit Katharina, die Elif auch noch eine Weile begleitete. Außerdem waren wir im Auftrag der Lehre unterwegs. Oh ja, man glaubt es kaum. Aber da Elif und ich beide in Kürze Lehrerinnen sein werden, muss man ja informiert sein. Nun ja..es ging eigentlich mehr um Literatur für Masterarbeiten, aber es war durchaus interessant, mal mit Schulbuchverlagen zu reden. Sie sind relativ kritikresistent, so wie ich das mitbekommen habe...
Dann musste ich mich von Elif verabschieden, in der Hoffnung, dass wir uns eines Tages wiedersehen würden. Denn sie hatte meinen Autoschlüssel...wäre sonst schlecht gewesen für mich. In Leipzig kenn ich mich abgesehen von Halle 2 nämlich nicht so aus ;)

Es ging für mich zum Lovelybooks-Treffen, bei dem ich auch die vorhin erwähnte Bande wieder traf. Diesmal war aber auch die liebe Kücki dabei. Ich habe mich so gefreut, sie zu treffen, denn sie ist noch viel cooler, als gedacht! Danke, dass ich mich beim LB-Treffen an dich hängen konnte ;)
Das LB-Treffen war ganz interessant. Im Vordergrund stehen ja leider doch die Goodiebags. Wir brauchen uns doch nichts vormachen - wir sind alle scharf auf diese Beutel! Ich hatte Glück mit meinem Bag. Das neue Buch von Poppy J. Anderson fand den Weg zu mir und dann ertauschte ich mir noch "Getürkt". Ich bin sehr gespannt, wann ich diesen Krimi lesen werde ;)

Auf dem Treffen wurde Anne Freytag zu ihrem neuen Buch "Den Mund voll ungesagter Dinge" befragt. Ich hatte schon viel über das Buch gehört und war daher wenig objektiv. Zumindest weiß ich, dass ich es nicht lesen will. Anne Freytag ist eine interessante Person, aber nicht so ganz mein Fall. Das Buch sieht zwar toll aus, aber die Geschichte reizt mich nicht. Sicher habt ihr auch schon was von der Kritik mitbekommen. Ansonsten gab es noch ein Quiz und das LB-Team hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben! Ich habe mich gefreut, dabei gewesen zu sein und hoffe, dass ich noch öfter die Gelegenheit haben werde :)

Danach..oh, ja...danach...ging es auf die Suche. Denn das LB-Treffen war viel schneller vorbei, als gedacht. Ich war erst in 1,5 Stunden mit Elif verabredet. Hach...was macht man als kleiner Mensch also allein auf der Buchmesse?! Ersteinmal bin ich zu meinem letzten Termin des Tages gegangen, den ich somit früher wahrnehmen konnte. Und das war das Treffen mit meiner allerliebsten Autorin Sabine Schulter! Hach, ich kenne Sabine jetzt schon eine ganze Weile und arbeite mit ihr zusammen. Ich freue mich wirklich sehr für sie, dass sie inzwischen bei Dark Diamonds etwas veröffentlicht hat und auch auf dem Glitzerabend lesen durfte. Ich hoffe sehr, dass sie weiter so tolle Bücher schreibt und sie ganz viel gelesen werden! :)
Jedenfalls überraschte ich sie von hinten und ich muss sagen, dass ich selten so dolle gedrückt wurde, in meinem Leben. Sabine ist ein so herzlicher und lieber Mensch. Es war toll sie zu sehen! Inzwischen ist sie viel mehr Freundin, als Autorin und das ist einfach toll! Außerdem finde ich es so neidlich, wie ihr Mann sie zu den Messen begleitet und immer fleißig Bilder knipst. Gut, dass Sabine dich hat Tobi! ;)


Gemeinsam mit ihrer Autorenkollegin Sylvia Steele hat Sabine eine kleine Fotochallenge gestartet. Tja, ich habe die Challenge gemeistert ;) Ich habe beide gefunden und Fotos mit ihnen gemacht. Dafür bekam ich dann auch ein tolles Goodiepack! Im April erscheinen übrigens die neuen Bücher der beiden: "Melody of Eden 3" und "Raven's Blood". Nun nachdem ich Sylvia getroffen habe, werde ich ihr Buch auf jeden Fall auch lesen.

Tja, und nun?! Nun stellte ich mich der Herausforderung Elif zu finden. Dabei schlenderte ich noch bei Drachenmond vorbei und fragte nach einem Buch. Tja, das hatten sie natürlich nicht. Das war traurig :( Aber dafür fand ich etwas anderes Tolles am Drachenmondstand - oder besser, etwas fand mich. Die liebe Dorina war einer der wenigen Menschen, die ich im letzten Jahr in Leipzig kennenlernen durfte. Sie stand in der Nähe in ihrem unverwechselbaren Luna Lovegood-Cosplay mit Gryffindor-Löwen auf dem Kopf und erkannte mich. Das war echt toll, denn eigentlich hätte ich ja sie erkennen müssen. Jedenfalls wollte Dorina Elif eh noch treffen, also packte ich sie kurzerhand ein und wir machten uns gemeinsam auf die Suche. Was hatten wir für ein Glück, dass Elif nur wenige Minuten später am Treffpunkt eintraf. Auch sie hatte jemanden dabei: Mareike von Bücherkrähe. Ein absolut lieber Mensch, der mit seiner direkten Art besticht! Wir plauderten nett und ich verliebte mich in Mareikes Kette - ein Star Wars Flieger der dunklen Seite (schön wäre es, wenn ich den genauen Namen wüsste :D). Das erinnert mich übrigens daran, dass ich den Stand vom DK-Verlag liebe! Sie haben eine so tolle Star Wars Reihe...hach...ich könnte glaube ich jedes Buch dieser Reihe mitnehmen. Es gibt ein tolles neuen Backbuch, das ich Elif später auch zeigen musste. Außerdem hab ich ein tolles Plakat mitgenommen, auf dem die Star Wars Figuren sind und der Text "Sei ein Rebell. Lies ein Buch." steht. Das Plakat klebt nun an der Tür meines Arbeitszimmers...kurzer Exkurs ;)

Zurück zur LBM. Elif und Mareike warteten auf einen Autor, den ich bisher noch nicht kannte: Mohamed Amjahid. Er hat ein Buch mit dem Titel "Unter Weißen" geschrieben, dass sich mit Critical Whiteness, Rassismus, Mechanismen und Ähnlichem auseinandersetzt. Über diese Themen kann euch Elif wirklich viel mehr erzählen. Sollte es euch interessieren, schaut unbedingt bei ihr vorbei! Und obwohl mir diese Themen bewusst und wichtig sind, konnte ich selbst kaum glauben, wie sehr mich der Autor mit seiner Art gefangen nehmen konnte. Mohamed ist Journalist und arbeitet für das ZEIT-Magazin. Er war auch bereits bei der Taz, weshalb wohl auch dort das Gespräch stattfand. Selten habe ich einen so ECHTEN Menschen gesehen. Dieser Mann ist authentisch, lustig, selbstironisch und sehr gebildet. Dennoch muss man Vieles mit Vorsicht betrachten und ist immer aufgerufen, Dinge zu hinterfragen. Aber dazu ruft auch er gerade auf. Das Buch ist auf jeden Fall sehr interessant und vielleicht werde ich es mir von Elif noch leihen. Dass Amjahid jedes Wort wichtig ist, das in seinem Buch gedruckt ist, wurde klar, als er am Ende bei einer bewegenden Frage in Tränen ausbrach und das Gespräch beendet werden musste. Es war ergreifend und eine einzigartige Erfahrung. Seine Bücher waren in Windeseile ausverkauft und das freute mich für ihn wirklich sehr!

Nach dieser Erfahrung gingen wir zu dritt in die Bloggerlounge, wo wir noch weitere liebe Menschen, wie etwa Anna oder Charline trafen. Es war wirklich cool, denn wir verstanden uns alle auf Anhieb und es war ein tolles Treffen!

Kurz vor Messeschluss verabschiedeten Elif und ich uns dann, schlenderten noch kurz bei den Jugendbuchverlagen vorbei und suchten dann den Presseprakplatz. Immerhin ging es schneller, als noch am Morgen.

Der Rückweg verging ebenso schnell, wie der Hinweg. Die guten alten Black-Hits der 2000er und eine Playlist von Destinys Child versüßte uns die Fahrt. Schon lustig, dass wir noch so viel mitsingen konnten (okay...der Text von Ushers "Yeah" ist auch nicht allzu schwer gewesen :P).
Gegen 22 Uhr waren wir dann wieder heil in der Heimat und strengten uns noch für ein letztes Selfie an (Ich weiß...sieht ziemlich genausp aus, wie das am Morgen. Aber hey...der Himmerl ist inzwischen dunkel ;)). Es war ein toller Tag und genauso, wie eine Messe sein sollte! :)

Insgesamt habe ich 7 tolle neue Bücher mit nach Hause nehmen können, viele Umarmungen und natürlich Unmengen an Goodies. Es war einfach toll!

Schaut gern auch beim Messebericht von Elif vorbei, den findet ihr hier :) Gleichzeitig feiert sie ihren 5. Bloggeburtstag mit einem tollen Gewinnspiel! Es lohnt sich also auf jeden Fall!

Das war es von mir und meinem turbulenten Messebericht! :) Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen unterhalten und ihr habt ein wenig Buchmessenluft ins Wohnzimmer bekommen.


Wie war es bei euch? Wart ihr in Leipzig, was habt ihr euch angesehen, was habt ihr nicht geschafft? Oder würdet ihr gern mal zu einer Buchmesse fahren? :)


Allerliebst,
eure Julia



Kommentare:

  1. Was für ein schöner Bericht, meine Liebe! Ich kann davon eigentlich alles nur unterschreiben - es hat so viel Spaß gemacht. Dein Satz "Diese Atmosphäre, wenn Virtualität auf Realität trifft. Man kennt jeden und gleichzeitig niemanden." geht mir grad nicht mehr aus dem Kopf, weil er so wahr ist. Irgendwie ist das so ein Zwischending, aber mit den meisten Menschen bricht das Eis zum Glück ganz schnell. :)
    Ich hätte mir jedenfalls keine bessere Begleitung wünschen können - Unsere lange Freundschaft bewährt sich doch immer wieder. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht, meine Liebe :) Ich bin auch sehr dankbar, dass du mich in der Buchwelt immer lieb begleitest und eingeführt hast! Es war eine tolle Messe! Und auch die Autofahrten waren unschlagbar :D
      Jaha...manchmal küsst mich die literarische Muse :'D Aber ja, das Eis bricht schnell, wenn man sich einmal überwunden hat ;)
      :*

      Löschen