23. Mai 2017

Mein SuB kommt zu Wort: Karli #12

Meine Lieben!


Oh nein, oh nein, oh nein, oh nein....
Ich sollte mich ohrfeigen, ja zumindest mal in eine Ecke stellen und schämen. Verdient habe ich es auf jeden Fall! Und das muss ich ganz offen zugeben. Denn ich habe Karlis Beitrag im letzten Monat nicht verfasst und auch in diesem Monat bin ich spät dran mit dem SuB-Interview. Es tut mir ja so leid, lieber Karli :( Ich hoffe, du kannst mir noch verzeihen. Das im April lief einfach etwas schief, da ich nicht im Land war, als der Bericht hätte online gehen müssen. Außerdem arbeitete ich stetig an Karlis Abbau, als ich im Urlaub war. Aber ich beginne schon, mich in Ausreden zu flüchten...das sollte nicht so sein. Also ein letztes Mal: Es tut mir aufrichtig leid, mein liebster Karli! Aber nun hast du Zeit und Raum, durch die schöne Aktion von Anna, deinem Ärger Luft zu machen. Und immerhin holen wir die April-Frage nach. Bitte, sei nicht allzu sauer und lasse Gnade walten! ;)






1. Karli, wie groß bist du aktuell?


Hallo ihr Menschen, die ich grade alle lieber habe, als meine unausstehliche Besitzerin Julia. Ich weiß auch nicht, was in sie gefahren ist. Anfang April war sie total motiviert und lieb zu mir und dann das: absolute Funkstille, über einen Monat lang. Da kann sie lange drum bitten, Gnade walten zu lassen. Ein bisschen Grausamkeit hat sie schon verdient >.< Will mal wissen, wie sich sich fühlen würde, wenn ich sie einen Monat lang ignoriere...tz...wer soll denn dann mit tollen Buchvorschlägen aufwarten?! Sie selbst kriegt es ja nicht mal auf die Reihe sich Socken auszusuchen...Aber nun gut. Ich werde wohl immer mal wieder eine Hake für Julia bereit haben, aber im Grunde geht es ja nicht um sie. Sondern um mich! Und das ist viel wichtiger ;)
Also...jetzt endlich zur Frage. So ganz kann ich das ja nicht beantworten, ohne Julia wieder in die Pfanne zu hauen. Als das letzte Interview online ging, war ich 119 Bücher groß. Dann kam der tolle Thailand-Urlaub und Julia konnte mich auf 111 runterschrauben. Aber wenn ihr glaubt, dass das lange gehalten hat, dann habt ihr euch  getäuscht. Denn...HA...im Moment bin ich noch viel riesiger, als ich je sein wollte. Das liegt zum Teil auch daran, dass Julia schon den ganzen Mai über eine Leseflaute und zu gute Freunde hat, die immer mal wieder Bücher verschenken. Aber was rede ich lang drumrum...ich bin aktuell 124 Bücher groß...Oh ja...man kann mich einen Hühnen nennen...*schnief*




2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen - zeige mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel.


Wenn ich jetzt "so gar nicht" antworte, finde ich das sehr zutreffend :P Und von nur drei neuen Schätzen würde ich ja gern sprechen. Aber in den letzten zwei Monaten ist einfach so viel Neues zu mir gestoßen, dass ich schon wirklich Platz finden muss. Ich sprach von den lieben Freunden von Julia, die immer mal wieder Bücher hier lassen. Allen voran meine altbekannte Feindin Elif. Immer wenn sie unsere Wohnung betrifft, bricht bei mir das Zittern aus. Und da Elif Julia bei ihrer Masterarbeit als Co-Raterin unterstützt hat, war sie des Öfteren hier. Das waren Vormittage für mich...das glaubt ihr gar nicht. Und ich hatte zurecht Angst. Denn schon wieder hat Julia gebettelt und drei schöne Bücher von Elif geschenkt bekommen...die sollte sich ehrlich mal revanchieren...Außerdem kam dann noch so eine Freundin/Schwägerin, die ebenfalls ein Buch anschleppte...jaja...mit mir kann man es ja machen...und dann. Oh ja, dann noch Julias Oma. Eine sehr disziplinierte Frau, die ich wirklich sehr bewundere. Aber auch sie brachte zwei Bücher mit, die Julia doch mal lesen sollte...Tja...und so sind das irgendwie mehr als nur drei neue Schätze. Dabei hab ich Julias dreistes Zuschlagen bei den Ebooks noch gar nicht erwähnt. Fünf neue Ebooks hat Julia sich einfach mal gegönnt (und mich dabei offenbar völlig vergessen...). Das wären dann auch die neusten Schätze, also zeige ich sie euch mal.





Zugegeben: Hübsch, sind sie ja. Und alle so schön in Blautönen. Ich kann Julia ja auch verstehen...in gewisser Weise. Zu diesen drei Neuzugängen sage ich ganz gerne was. "Mederia - Kampf um Tetra" ist ein zweiter Teil, auf den Julia und ich uns beide sehr gefreut haben. Es ist ein Vorab-Exemplar. In den nächsten Tagen wird es begonnen, weil der erste Teil absolut umwerfend war. Ich bin gespannt, wie lange Julia braucht. Das Buch hat nämlich ordentlich viele Seiten :P
"Soweit uns Träume tragen" war ein Spontankauf. Julia hat schon einmal etwas von der Autorin gelesen und mochte es. Dieses Buch spielt nun auf der Titanic, also eine unglaublich interessante Kulisse. Außerdem war das Buch für 99 Cent zu haben. Was sollen gute Autoren noch tun, damit man das Buch kauft?! So dachte wohl Julia und schwupps...Schon wieder ein Buch mehr. "Belgravia" ist ein Hörbuch, das neu bei mir eingezogen und aktuell gehört wird. Bisher ist es ganz ok. Das Schöne bei den Hörbüchern ist ja wirklich immer, dass Julia sie im Arbeitszimmer hört, wo ja mein Arbeitsplatz ist. Da bekomm ich dann ganz viel mit ;) Schöner wäre es aber noch, wenn sie sich mit meiner Reduzierung mal beeilen würde und nicht immer nur Bücher anschleppt :P




3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, eine Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?


Mannomann...da muss ich wirklich mal in den Kalender gucken, wann mich das letzte Mal ein Buch verlassen hat. Die beschämende Statistik des Mais ist nämlich, dass Julia erst 4 Bücher gelesen hat. Lachhaft, wenn ihr mich fragt. Ich liste jetzt mal nicht noch einmal alle Neuzugänge auf...
In der letzten Woche hat mich ein niedliches kleines Büchlein verlassen, das wohl auch zu den dünnsten auf meinem Stapel zählt. "Deutschland - Ein Wintermärchen" von Heinrich Heine wurde gelesen. Julia hat die Rezension bereits geschrieben, doch sie geht erst morgen online. Das Buch hat ihr sehr gut gefallen - "ein Klassiker für Zwischendurch" lautet wohl ihr Fazit. Naja...mir ja egal, ob dick oder dünn, Hauptsache ich werde kleiner :P




4.  Nachgeholte Frage: Lieber Karli, zeige uns doch mal dein dickstes und dein dünnstes Buch.

Sehr gerne doch, wo wir gerade beim Thema waren ;) Das dünnste Buch ist wohl "Rosaly - Dornröschens Tochter" mit 154 Seiten (, die auch wirklich dick sind und ein großes Schriftbild aufweisen). Das dickste hingegen ist nicht ganz so leicht zu ermitteln. Ziemlich sicher ist es ein Werk von Tolstoi. Der Einfachheit halber nehme ich nun nur den Prin-SuB. Dann ist es nämlich "Anna Karenina" mit 1285 Seiten. Ein Klacks, wenn ihr mich fragt ;)


  


5. Lieber Karli, bei welchen Büchern von dir denkst du, dass sie deinen Besitzer zum Weinen bringen werden und warum?

Interessante Frage. Ist ja nicht so, als wenn ich selbst schon alle Bücher gelesen habe, die sich bei mir so tummeln :D Aber ich habe dennoch zwei Favoriten, die wohl auch sehr nahe liegend sind. Zum einen ist das "Ein ganzes halbes Jahr" und zum anderen "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Beide Werke sollen unglaublich traurig sein. Außerdem wissen Julia und ich bereits, wie diese Bücher ausgehen - schließlich sind ja auch beide verfilmt. Und da das nun wirklich traurig ist, wird Julia ganz sicher weinen. Wegen meiner aktuellen Situation sollte sie ruhig auch noch mal ein paar Tränchen verdrücken :P


Ach man...das war's schon wieder?! Obwohl ich eine Frage mehr beantworten durfte als sonst, ging wieder alle so schnell :( Ich habe mich noch gar nicht so richtig über Julia beschwert...aber gut...ich halte es ihr ja schon tagtäglich vor :P Und ja...sie hat ja auch viel zu tun. Leider so viel, dass sie im Moment kaum zum Lesen kommt. Aber nun ja...ein guter SuB ist für seinen Besitzer da. In guten, wie in schlechten Tagen: Also - ich verziehe dir ja, Julia ;) Zusammen schaffen wir es schon aus der Leseflaute ;) Hauptsache du vergisst mich nie wieder :P Denn ich brauche ganz viel Pflege <3 
In diesem Sinne! Bis zum nächsten Monat!

Euer Karli



Jaaaah! Habt ihr gehört, wie mein kleiner Karli mir verziehen hat?! :) Na, Gott sei Dank! Ohne den Kleinen würde ich mich auch ganz schlecht fühlen. Nun muss ich nur dran arbeiten, dass er sich nicht mehr so schlecht fühlt...denn er hat schon richtig gesagt, dass ich im Moment nicht zum Lesen komme und auch wenig Lust habe. Meine Masterarbeit steht kurz vor der Fertigstellung, die Wochenenden sind voll mit Hip Hop Meisterschaften und Tennispunktspielen und dann gibt es ja eben auch noch Freunde und Familie. So viel Zeit habe ich also nicht für meine Bücher. Aber ich hoffe, dass mein Schnitt in nächster Zeit besser wird ;) Ich glaube ganz fest daran!


Wie sieht es bei euch un eurem SuB aus? Ist er manchmal auch so böse auf euch, wie meiner auf mich?


Eure Julia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen