8. Februar 2018

Mein Monatsrückblick: Januar

Hallo ihr Lieben!


Die zweite Februarwoche nähert sich schon dem Ende, also höchste Zeit, den Januarrückblick zu schreiben! Und genau das mache ich doch jetzt mal :)

Der Januar war ein guter Monat. Eigentlich bin ich ein Mensch, der nie etwas als "gut" bezeichnet. Wenn man nach meinem Tag fragt, oder wie es mir geht, druckse ich oft herum und antworte dann Dinge wie "Ach ja, ganz okay", "Ach, muss ja", "Joah, eigentlich ganz gut"...usw...Kennt ihr das?! Aber jetzt grade musste ich wirklich überlegen: Ja, wieso sollte der Januar denn nicht gut gewesen sein? Also bin ich jetzt mal mutig und sage: DER JANUAR WAR EIN GUTER MONAT. Punkt.

Jedenfalls in Bezug auf das Meiste :D (Haha, schon kommen die Abstriche). Das einzig wirklich Negative war, dass mein Freund drei Mal geschäftlich verreisen musste und ich deswegen mehrere Tage allein in der Wohnung war. Ich hasse Alleinsein. Jedenfalls abends. Tagsüber ist das kein Problem, aber wenn man dann ins Bett geht...
Abgesehen davon konnte ich im Januar aber viel genießen. Besagter Freund hatte Geburtstag und wir feierten mit den Familien, aßen ganz viel und an seinem Geburtstag selbst nahmen wir uns frei und genossen einen Tag im Wellnesscenter. Das war ziemlich toll *.*
Außerdem habe ich im Januar zum ersten Mal 12 Stunden pro Woche an einer Schule unterrichtet, meinen ersten Test schreiben lassen und meine ersten Noten eingetragen. Schade, dass die meisten Noten doch eher in den Bereich der 4 gingen, aber was will man machen...8. Klasse Wahlpflicht eben... Das Unterrichten hat Spaß gemacht und ich lerne bereits dazu. Gleichzeitig musste ich im Januar aber auch Schulabschiede hinnehmen. An der Schule, an der ich die 12 Stunden unterrichtet habe, habe ich bereits nach dem Januar aufgehört. Denn nun zum Februar habe ich eine neue Schule, an der ich sogar 20 Stunden unterrichte und die viel näher ist, als meine alte. Ich musste mich aber auch von einem Gymnasium trennen, an dem ich seit drei Jahren Förderkurse in Rechtschreibung gegeben habe. Das war wirklich schade, denn ich habe die Schule geliebt. Aber hey, "alles Neue bringt der Februar" - oder so ähnlich :D
Aus Kultursicht habe ich im Januar auch tolle Highlights gehabt. Ich habe mit meiner Oma zusammen ein Philharmonie-Abo abgeschlossen und besuche nun jeden Monat gemeinsam mit ihr ein Konzert. Das erste war ziemlich toll. Gestern Abend war übrigens das zweite. Aber das zählt ja schon zum kulturellen Erlebnis des Februars ;) Außerdem war ich mit meinem Freund bei "Jogis Eleven", was absolut lustig war! Ich kann es nur empfehlen, wenn ihr die Radioeinspielungen mögt :)
Und mein absolutes Highlight war der Besuch mit allen Frauen der Familie im Kino. Wir waren aber nicht im Kino, um uns einen Film anzusehen, sondern eine Live-Ballett-Übertragung aus Moskau. Das Bolschoi tanzte "Romeo und Julia" und das Stück nahm mich so mit! Ich habe es geliebt und musste direkt das Bühnenstück von Shakespeare noch einmal lesen. Wahnsinn!
Im Januar habe ich mich auch sehr über die Australien-Open gefreut :) Viele von euch wissen ja inzwischen, dass ich ein großer Tennis-Fan bin. Und deswegen bin ich umso glücklicher, dass mein Lieblingsspieler Roger Federer den 20. Grand Slam gewinnen konnte. Und noch toller ist, dass meine Lieblingsspielerin Angelique Kerber endlich wieder in Form ist! Ich freue mich auf die Tennissaison :)

Ach ja..und dann waren da ja auch noch ein paar Bücher im Januar ;) Kommen wir also zum buchigen Teil.

Insgesamt habe ich 9 Bücher gelesen





Darker - E. L. James [Rezension] (640 Seiten) 4/5

Monstermagie - Lisa Rosenbecker [Rezension] (362 Seiten) 4,5/5

James Bond 007: Feuerball - Ian Fleming [Rezension] (360 Seiten) 5/5

Verliebt bis über alle Sterne - Susan Elisabeth Philips [Hörbuch] [Rezension] (476 Seiten) (10h 7m) 5/5

Infernale: Rhapsodie in schwarz - Sophie Jordan [Rezension]  (384 Seiten) 4/4

Romeo und Julia - William Shakespeare [Rezension] (151 Seiten) 5/5

Chaosherz - Teresa Sporrer [Rezension] (325 Seiten) 4,5/5

Bad Boys and litte Bitches - Andreas Götz [Rezension] (272 Seiten) 3/5

Die Grimm Chroniken: Die Apfelprinzessin - Maya Shepherd [Rezension] (146 Seiten) 5/5


Hardcover: 2, Taschenbücher: 4, Ebooks: 2, Hörbücher: 1



Buchtechnisch war der Januar ebenfalls gut. Ich habe keinen richtigen Flop, von dem ich euch berichten kann. Allerdings viele Highlights.
Beginnen wir aber mal beim schwächsten Buch. Das war leider "Bad Boys ans little Bitches" von Andreas Götz. Ich mag den Autor wirklich sehr und habe das Buch bei einer Lesung gekauft. So komplett überzeugen konnte es mich aber nicht. Es hat mich gut unterhalten,  ein paar Dinge haben mich aber gestört.
Gut gefallen hat mir mein erstes Buch in diesem Jahr, nämlich "Darker" von E. L. James. Zwischenzeitlich war der zweite Teil aus Christians Sicht zwar etwas zäh, im Großen und Ganzen aber gelungen.
Gut unterhalten wurde ich auch vom Dillgieabschluss "Infernale- Rhapsodie in schwarz". Leider war es schon in Weilchen her, dass ich den ersten Teil las.  Das wird mir immer häufiger in Reihen zum Vehängnis. Trotzdem lonnte ich mit Davy mitfiebern, auch wenn ich das Gefühl habe, dass der zweite Teil von "Infernale auch als eigenständig betrachtet werden kann.
Im Januar habe ich gleich zwei Bücher von Impress gelesen und beide haben toll abgeschnitten. "Monstermagie" ist ein zuckersüßes, aber auch trauriges Buch. Die kleinen Monster von Lisa Rosenbecker haben sich unglaublich schnell in mein Herz geschlichen und allein wegen diesen Fünfen kann ich euch das Buch ans Herz legen. Sogar noch einen Ticken besser hat mit der zweite Teil der Chaosreihe von Teresa Sporrer gefallen. "Chaosherz" war auch wirklich etwas fürs Herz. Die Autorin konnte mich wieder überzeugen und ich freue mich schon sehr auf das Finale rund um die ägyptischen Götter, das noch auf meinem Reader wartet.
Und nun bin ich schon bei den Highlights angekommen. Vier meiner neun Bücher habe ich tatsächlich mit 5 Sternen bewertet...Also wirklich ein guter Monat  ;)
Eine Art Spontankauf war "Die Grimm Chroniken: Die Apfelprinzessin" von Maya Shepherd. Das Buch hat mich überrascht und sehr erfreut. Ich finde die Idee der Autorin mit den verschiedenen Folgen, die jeden Monat erscheinen sollen, einfach richtig super! Und ich werde der märchenhaften Serie auf jeden Fall erhalten bleiben!
Endlich wieder griff ich auch zu einem James Bond Roman aus der Feder des großen Ian Fleming. "Feuerball" war mein aktuelles Abenteuer und es hat mich umgehauen! Das Buch ist spannend, actionreich, humorvoll und wahnsinnig unterhaltsam. Es gibt viel zu wenige, die den literarischen Abenteuern des Agenten folgen. Gebt James eine Chance! :)
Ein Highlight war auch das Hörbuch "Verliebt bis über alle Sterne". Es hat mich überrascht und so herzlich in seine Welt entführt, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte, zu hören. Die Geschichte rund um Piper ist lustig und süß, ein bisschen prickelnd und vor allem liebevoll.
Kommen wir nun aber zum absoluten Highlight des Monats. Am allerbesten hat mir nämlich mein Re-Read gefallen, das auch noch in die Rubrik Klassiker fällt. Ich habe, wie oben erwähnt, noch einmal "Romeo und Julia" gelesen und ich glaube wirklich, dass ich es beim ersten Lesen damals kaum verstanden habe. Vielleicht bin ich reifer geworden, wer weiß. Aber ich hatte so viel Spaß mit dieser Tragödie, ich habe gelitten und ich habe viele neue Seiten daran entdeckt. Nun weiß ich, was die Welt an diesem Stück findet und ich bin wirklich froh, es noch einmal gelesen zu haben. Kennt ihr es? Wenn nicht, schaut euch diese paar Seiten doch einmal genauer an :)


Das war es aus meinem Januar, der ja nun auch schon wieder eine Weile zurück liegt. Aber was soll's. Ich habe festgestellt, wenn man nicht mehr studiert und nur noch abends für den Blog Zeit hat, man weniger schreibt. Zumindest bei mir ist das so. Das tut mir leid, aber im Februar komme ich ja vielleicht wieder in einen Rhythmus. Der Februar an sich wird sicher gut werden. Ich habe nicht viel Spannendes vor. Ich unterrichte brav und bereite Unterricht vor. Außerdem werde ich mit einer Freundin "Shades of Grey 3" im Kino schauen...man darf gespannt sein. Und Ende Februar steht die erste Meisterschaft meiner Formation an. Drückt uns die Daumen!

Wie sieht es bei euch aus? Erinnert ihr euch überhaupt noch an die Bücher aus eurem Januar? :D Was habt ihr so gelesen, was könnt ihr empfehlen? :)


Liebst,
eure Julia

Kommentare:

  1. Hey ho,

    gerade bin ich dabei, die ganzen Blogbeiträge meiner Blogroll zu lesen, die ich in letzter Zeit verpasst habe und unbedingt lesen möchte.
    Da war bei dir im Januar einiges los. Das heißt, du hast auf Lehramt studiert? Ich erinnere mich, dass du auch als Verkäuferin gearbeitet hast. Es ist natürlich schade, dass du die Schule zum Halbjahr wechseln musstest. Aber es ist natürlich schön, dass du jetzt eine Stelle in deiner Nähe hast und dazu noch mehr Stunden unterrichten kannst. Ich hoffe, dass du dich an der neuen Schule gut einlebst.

    Tatsächlich habe ich in den letzten Wochen recht viel gelesen und muss immer etwas überlegen, wenn es um die Frage nach den beendeten Büchern oder meinen Highlights geht. Die neusten Highlights sind wohl "Dann schlaf auch du" von Leila Slimani und "Das Joshua Profil" von Sebastian Fitzek.

    Im ersten Roman geht es um das Ehepaar Myriam und Paul, beide berufstätig mit zwei kleinen Kindern. Sie suchen eine Nanny und finden sie in Louise. Einer Frau, die vom Himmel geschickt sein könnte. Doch nach und nach spitzt sich die Situation und eine Spirale beginnt. (Nach meiner Rezension haben sich zwei Freunde von mir das Hörbuch ausgeliehen und es - noch schneller als ich - in einem Rutsch durchgesuchtet).

    Im "Joshua Profil" geht es um Max Rhode, der in eine schräge Story hineingezogen wird. Seine Tochter wird entführt und man vermutet, dass er etwas mit dieser Entführung zu tun hat. Gelesen wird das Hörbuch wie immer von Simon Jäger und was soll ich sagen? Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen (während ich das schreibe, höre ich gerade die letzten Tracks).

    viele Grüße

    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Emma :)
      Ja, genau. Ich habe auf Lehramt studiert und warte nun darauf, meine Ausbildung endlich abzuschließen. Der Start an meiner neuen Schule lief bisher sehr gut :) Danke, der Nachfrage!

      Wow, ich freue mich, dass du in letzer Zeit so viel gelesen hast! Im Februar komme ich bisher kaum dazu.. :/ Sebastian Fitzek soll ja immer toll schreiben. Ich hab noch nichts von ihm gelesen, aber vielleicht sollte ich das mal ändern ;) Das erste Buch klingt allerdings ein bisschen mehr nach meinem Geschmack :)

      Ganz liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  2. Toller Rückblick :)

    Infernale Band 2 habe ich schon gelesen und war davon leider mehr als enttäuscht. :(

    Liebe Grüße

    Mella von https://book-angel.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mella :)
      Oh, das tut mir leid, dass dich das Buch enttäuscht hat. Ich war auch nicht ganz so begeistert. Ich glaube, wenn ich das Buch direkt nach dem ersten gelesen hätte, hätte es mir auch nicht so gefallen. Aber ich habe die Geschichte irgendwie als eigenständig angesehen...
      Liebste Grüße,
      Julia

      Löschen