4. Dezember 2015

Most read authors: Es wird klassisch!

Auf dem Blog der wunderbaren Tanja habe ich diese schöne Idee gefunden. Man könnte sagen, ich konnte einfach nicht widerstehen, mich an dieser Aktion zu beteiligen:





Es geht um die Autoren, von denen man selbst die meisten Bücher gelesen hat. Bei Goodreads kann man sich nämlich tatsächlich ansehen, von welchem der guten Schreiberlinge man selbst die meisten Bücher im Regal stehen hat. Mich interessierte sofort, wer dabei rauskommen würde und war extrem überrascht. Tanja lässt nur die Autoren zählen, von denen man mindesten 4 Bücher gelesen hat. Ich dachte eigentlich, dass das bei mir doch schon ein paar mehr wären, da es ja unglaublich viele Reihen gibt, aber tatsächlich haben sich da leider nur 9 Autoren eingeschlichen. Dabei teilen sich zwei den ersten Platz. Mein Ergebnis ist im wahrsten Sinne des Wortes: ziemlich klassisch

And the winner is...


Agatha Christie & Ian Fleming

Haha...ein bisschen musste ich darüber schon lachen, denn mir fiel erst im Nachhinein auf, wie viele Bücher ich von den beiden tatsächlich hier bei mir habe. (Ich scheine auf tote Autoren abzufahren...) Bei der guten Frau Christie habe ich bei Goodreads ein paar andere Bücher eingetragen, als hier auf dem Bild. Das hängt damit zusammen, dass mir nicht alle gehörten, die ich las und auch, dass ich noch einige hier stehen hab, die ich bis jetzt noch nicht geschafft habe. Aber ich dachte mir fürs Bild reicht diese Repräsentation völlig ;)

Naja, und dass ich ein kleiner James Bond Fan bin, hat wohl jeder bereits gemerkt, der ein paar Minuten hier auf meinem Blog verbracht hat. Da diese Reihe 14 Bücher beinhaltet, ist es ja verständlich, dass er zu meinen Most read authors gehört! Allerdings auch zurecht!

Beide Autoren lege ich gern jedem von euch ans Herz! Klassiker müssen nicht langweilig sein! Neeeeein...nein...nein!


Hier noch ein kleiner Überblick meiner anderen gern gelesenen Autoren. 




Der einfache Grund, weshalb von J.K. Rowling nur fünf angegeben sind ist, dass ich alle mal re-readen wollte und dann doch nur bis zum fünften Band durchgehalten habe :( Schande über mein Haupt! Aber kann man ja noch nachholen ;) C.J. Daugherty lässt sich simpel mit der Night School Reihe erklären, die ich übrigens nicht so toll fand. Der geteilte Platz fünf geht schon in Ordnung. Die Reihe von Kiera Cass finde ich super, Meyer muss einfach auch weiterhin gesuchtet werden und Tolkien und Doyle gehören wieder mal zur Klassikerfraktion, der ich offenbar  ab dem heutigen Tag auch ganz offiziell angehöre! :D


Ganz unten findet ihr noch mein persönliches Highlight: Der gute Hartmann von Aue! :D :D 
Ich kann nicht behaupten, dass er zu meinen Lieblingsautoren gehört. Eher nicht...aber alle Germanistik-Studenten unter uns wissen sicher, dass wir auch um die Mittelalterliteratur nicht herum kommen. Da braucht man nur mal ein Seminar über besagten Dichter haben und schwups...hat man wohl drei Bücher von ihm hier stehen. Sehr bald dürfte sich demnach auch Herta Müller in die ewige Bestenliste eintragen.

Man merkt also: Die Most read authors müssen nicht immer die Lieblingsautoren sein. Bei mir sind es die ersten Plätze aber dennoch :)



Vielleicht möchte sich jemand von euch ja auch noch an dieser schönen Idee mit einem eigenen Post beteiligen. Den Post von Tanja findet ihr hier


Habt ihr bei Goodreads auch mal nachgesehen oder wisst ihr eure MRA vielleicht auch so? Wer schleicht sich bei euch so ein? 

Eure Julia


1 Kommentar:

  1. HARTMANN VON AUE :D Ich kann nicht mehr! :D :D
    Ich bin neugierig geworden und hab grad mal bei mir nachgeguckt - most read ist tatsächlich J.R.Ward mit der Black Dagger-Reihe. Dann folgen Meg Cabot (die müsste bei dir eiiigentlich auch weiter oben sein, du musst mal die PP-Bücher hinzufügen :D) und Antje Babendererde. Dann Rowling, Julia Quinn, Maggie Stiefvater und Oscar Wilde und Leigh Bardugo. :D Schon ganz cool, das mal nachzusehen, ich hätte es so von alleine gar nicht sagen können! Bis morgen <3

    AntwortenLöschen