11. August 2018

Mein Monatsrückblick: Juli (...spät, später, Geschichtentänzer...)

Hallo ihr Lieben!


Ja, ich lebe noch. Ich weiß, im Moment ist es hier ein bisschen ruhig, aber was soll ich sagen: "Das Leben kommt dazwischen". Jedenfalls schaffe ich es heute endlich, am 11. (!) des Folgemonats, meinen Monatsrückblick für den Juli zu verfassen. Genial, oder?! :'D Tut mir wirklich leid...Anfang August hatte ich noch mehr Zeit und die habe ich genutzt, um die letzten Rezensionen aus dem Juli nachzuholen und danach: Puff, war jegliche Zeit verschwunden. Denn mein Referendariat hat angefangen und gerade am Anfang steht sehrt viel Orga auf dem Programm, weshalb ich den ganzen Tag im Landesinstitut für Schule sitze und einfach nicht zum Bloggen komme. Des Weiteren schlauchen die langen Tage nach den erholsamen Sommerferien total, weshalb mir einfach auch die Kraft fehlt...aber heute ist Samstag und das bringt mir die nötige Zeit ;) Eigentlich sind all diese Rechtfertigungen ja auch gar nicht nötig, aber der Mensch jammert ja doch ganz gerne und nun war grad meine Phase von "ich-habe-doch-keine-Zeit", was natürlich vollkommen überspitzt ist :D


Kommen wir aber endlich mal zum Rückblick auf den Juli, an den sich die meisten von euch sicher gar nicht mehr erinnern :D Wie ich schon sagte, hatte ich den ganzen Monat frei, was so so großartig war! Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Sommerferien! Lehrer müsste man sein...
Der Juli begann großartig, denn vor unserem Sommerurlaub habe ich die Zeit genutzt und ganz viele Freunde getroffen und Dinge unternommen. Das waren Cocktailabende, Tage am See, Kaffeetrinken in der Stadt oder Grillen mit der Familie. Mit dieser habe ich auch die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg besucht. Es war ein wirklich wundervoller Tag mit meinen Liebsten, an dem ich auch viel über Fledermäuse gelernt habe! Solltet ihr einmal am Kalkberg sein, besucht unbedingt auch die Höhle, es lohnt sich wirklich!

Dann ging es mit meinem Freund, meinem Bruder und seiner Freundin für 12 Tage in die Türkei. Es war ein wirklich schöner Urlaub, der sehr gesellig war! Die meiste Zeit lagen wir am Strand und haben uns erholt, aber wir unternahmen auch Ausflüge und waren abends immer sehr gesellig. Außerdem kann ich die Tänze der Minidisco immer noch, was durchaus für Amüsement gesorgt hat ;) Mitten im Urlaub war ich übrigens zur Euphorie angehalten, denn meine Lieblingsspielerin Angelique Kerber hat Wimbledon gewonnen und ich habe mich enorm gefeiert, dass das ZDF das Finale übertragen hat, so dass ich es sogar in der fernen Türkei sehen konnte :) Das war toll! Und deswegen halten die meisten von euch mich sicher für komisch :D Aber das ist okay.

Als ich wieder heim kam, ging es ähnlich weiter, wie vor dem Urlaub. Freunde und Familie waren Programm. Außerdem fuhr ich nach Hamburg um die letzten German Open in der Hansestadt zu verfolgen, was mir einen sehr schönen und elend heißen Tennistag bescherte. Insgesamt muss ich ja sagen, dass ich ein riesiger Fan vom heißen Wetter bin, aber ein bisschen Schatten wäre schon nett gewesen. Mein Freund und ich sind zum Beispiel ins Museum gegangen, wo es angenehm kühl war. In Bremen ist derzeit die Terrakotta-Armee Ausstellung, die wirklich toll war! 
Oh, und dann gab es natürlich noch ein gesundheitliches Highlight, denn ich hatte endlich meinen Orthopädentermin wegen meines Rückens. Dem geht es inzwischen bedeutend besser und ich bin auf einem guten Weg! Sport, ich kommen :)

Jetzt habe ich wieder sehr weit ausgeholt, aber ihr müsst mit verzeihen. Schließlich habe ich so derzeit gar nichts geschrieben. Eine Sache, der ich mich im Juli auch wieder zuwenden konnte, war mein Großprojekt in Form eines 5000-Teile Puzzles. So langsam nimmt es Formen an und dabei konnte ich sehr gut entspannen. Nebenbei habe ich wieder fleißig Hörbücher gehört und endlich auch eines geschafft. Und das ist ja mal wieder eine elegante Überleitung zu meinen gelesenen Büchern aus dem Juli. Im Urlaub habe ich durchaus ein bisschen was geschafft und auch die freie Zeit hat ihren Beitrag geleistet. Und so bin ich sehr stolz, meine Juli-Zahlen zu präsentieren:



Im Juli habe ich insgesamt 10 Bücher gelesen



Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green [Rezension] (336 Seiten) 5/5

Die Erwachte: Die Geschichte von Sin und Miriam - Sabine Schulter [Rezension] (648 Seiten) 4,5/5

Herz aus Schatten - Laura Kneidl [Rezension] (464 Seiten) 4/5

Der letzte erste Blick - Bianca Iosivoni [Rezension] (464 Seiten) 4/5

Fluch des Tigers - Colleen Houck [Rezension] (688 Seiten) 4,5/5

Morgentau: Die Auserwählte der Jahreszeiten [Rezension] (272 Seiten) 5/5

Zentolia: Glasglanz - Tamara Schmidt [Rezension] (440 Seiten) 5/5

Pompeji - Robert Harris [Rezension] (384 Seiten) 5/5

Es soll Liebe sein - Kate Saunders [Rezension] (416 Seiten) 4/5

Wie Sterne so golden - Marissa Meyer (Hörbuch) [Rezension] (576 Seiten) 4,5/5



Seiten gesamt: 4.688

Hardcover: 0, Taschenbücher: 6, Hörbücher: 1, Ebooks: 3


Ich bin gerade selbst noch ein bisschen geflasht, wenn ich mir meine Bücher so anschaue. Nicht nur die Zahl ist in diesem Jahr absoluter Rekord, auch die Dicke der Bücher ist weitaus höher, als in meinen letzten Monaten. So kommt es auch, dass ich meine Zahlen aus dem Juni zum Juli mehr als verdoppeln konnte. Insgesamt hatte ich im Juni 2.027 Seiten gelesen und nun sind es einfach 4.688. Wuhu! Das werde ich im restlichen Jahr auch nicht mehr erreichen, daher finde ich, ist mein Urlaubsmonat absolut geglückt. Auch die Bewertungen der Bücher sind richtig klasse! Es gab nicht einen einzigen Flop, so dass ich diese Kategorie komplett weglassen kann. Tatsächlich ist meine schwächste Wertung vier Sterne - und das ist ja wohl bombastisch. Ich habe einfach so viele tolle Bücher gelesen...ich kann sie euch alle empfehlen.


Starten möchte ich gern mit "Es soll Liebe sein", denn das Buch hat eine besondere Geschichte. Als ich letzten Monat mein SuB-Interview mit Karli führte, kam leider auch die Frage nach den drei ältesten SuB-Senioren. Diese Frage kommt einmal im Jahr und es war eine Schande, dass ich von 2017 zu 2018 wirklich noch die gleichen Bücher nennen musste. Schande auf mein Haupt, aber sowas von! Das konnte ich so nicht auf mir sitzen lassen und deswegen nahm ich eines der drei Bücher promt nach dem Interview zur Hand. Karli hat mich seitdem mit Glückwünschen überhäuft und ich glaube, er ist wirklich stolz auf mich. Das Buch habe ich vor mehr als fünf Jahren bekommen und seitdem steht es munter im Regal rum. Die Geschichte ist wahrlich nichts weltbewegendes, aber irgendwie auch ganz niedlich. Sie ist wirklich voraussehbar, was schade ist, aber sie hat mich dennoch sehr berührt, weshalb das Lesen sehr schön war. Hätte ich "Es soll Liebe sein" allerdings in einer Leseflautenphase gelesen, wäre es sicher ein bisschen zäher gewesen, daher bekam es auch "nur" vier Sterne.

Ebenfalls mit der 4*-Wertung bedacht habe ich "Herz aus Schatten" von Laura Kneidl. Das Buch wurde auf dem LBM diesen Jahres vorgestellt und ich bekomme beinahe schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich bedenke, wann das war :/ Laura Kneidl schreibt wahnsinnig tolle Bücher und hat es verdient zu einer beliebten Verlagsautorin geschafft. "Herz aus Schatten" hat eine richtig tolle Grundidee, die auch gut umgesetzt wurde. Mir fehlte allerdings manchmal ein bisschen die Zielführung. Dennoch war die Mischung der Themen, der innovative Weltentwurf und das Setting sehr toll!

Und wo Laura Kneidl auftaucht, ist derzeit auch Bianca Iosivoni nicht weit. "Der letzte erste Blick" wanderte ebenfalls auf der LBM in meinen Koffer und ich dachte, dass die beiden Bücher für den Urlaub optimal seien. Das waren sie auch. Von Bianca Iosivoni habe ich auch schon ein bisschen was gelesen und auch dieses Buch konnte mich überzeugen und unterhalten. Es ist eine typische New Adult Geschichte, die vor allem mit seinen Nebenfiguren glänzt und daher Lust auf mehr macht.

Mit 4,5 Sternen gehen gleich drei Bücher an den Start. Das ist zum einen mein Hörbuchvertreter aus diesem Monat, der gleichzeitig ein Reread/heard ist. "Wie Sterne so golden" habe ich vor mehr als zwei Jahren gelesen und ich habe dieses Buch geliebt! Für mich war es immer das beste der Luna-Chroniken. Das Hören verlief anfangs ziemlich zäh, denn meine Zeit war knapp bemessen und so kam ich nicht ganz rein. Am Ende löste sich dieses Problem und ich konnte vollkommen in der Geschichte versinken. Die Hörbücher von Silberfisch sind auf jeden Fall toll und ich hoffe, dass ich bald auch den vierten Teil hören kann. An den erinnere ich mich nämlich komischerweise nicht mehr so gut.

Ebenfalls 4,5 Sterne haben die Bücher "Die Erwachte" und "Fluch des Tigers" bekommen. "Die Erwachte" ist tatsächlich ein Reread, denn ich habe das Buch bereits 2015 gelesen. Ihr wisst, dass Sabine Schulter nicht nur eine meiner Lieblingsautorinnen ist, sondern inzwischen auch eine gute Freundin. Deswegen müsst ihr mir die Werbung verzeihen, aber ihre Bücher sind wirklich toll! "Die Erwachte" war ihr Debüt, das nun vor wenigen Wochen bei Dark Diamonds verlegt wurde. Ich hatte gar nicht mehr in Erinnerung, dass es ein so dickes Buch ist, aber mit 648 Seiten kann man das durchaus behaupten. An der Geschichte hat sich sogut wie gar nichts geändert. Früher empfand ich das Buch als das schwächste von Sabine, beim zweiten Lesen aber hatte ich viel Spaß mit Miriam und Sin. Derzeit lese ich den zweiten Teil noch einmal und ich kann euch versprechen, dass die Welt der Erwachten wirklich interessant ist!


Das Buch, auf das ich mich im Urlaub am meisten freute, war "Fluch des Tigers". Ich liebe, liebe, liebe diese Reihe und war glücklich, Zeit für das ebenfalls sehr dicke Buch zu haben. Hätte ich es zu Hause gelesen, hätte das wohl Wochen gedauert, so waren es nur wenige Tage, die ich mit Ren, Kishan und Kelsey verbringen durfte. Doch leider blieb das Buch ein klitzekleines Bisschen hinter meinen Erwartungen zurück. Die beiden Vorgänger waren einfach phänomenal und mit dem ganzen Gefühlschaos in Band drei kam ich nicht ganz klar. Aber trotzdem ist das Buch große Klasse. Den Finalteil habe ich noch nicht zu Hause, doch das wird sich auch bald ändern. Und dann heißt es Abschied nehmen von den Tigerprinzen :(

Bleiben noch sagenhafte vier Bücher, die alle mit der Höchstwertung belohnt wurden. Ich beginne mal beim Nesthäkchen des Monats. Denn mit nur 272 Seiten ist "Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten" das schmalste Buch des Monats. Und das, obwohl ich schon Monate hatte, in denen es fast das dickste wäre :D Ich hatte dieses kleine Büchlein noch schnell ins Handgepäck gemogelt, sollte ich zu wenig Lesestoff eingepackt haben. Das war natürlich ein Fall, der nicht eintreten konnte, da ich meinen kindl dabei hatte. Aber den hatte mein Freund in Beschlag genommen und so kam es doch zum Lesen von "Morgentau". Ich hatte keinerlei Erwartungen an die Geschichte und genau deswegen war ich wohl so geplättet. Das Buch war so wunderschön und emotional und überraschend und hach...ich habe am Ende so viel geweint und war trotzdem mehr als zufrieden mit dem Buch, in dem die Logik manchmal etwas abgestellt wird. Dennoch ein kleines Monatshighlight!

Ebenfalls überrascht hat mich das Buch "Pompeji" von Robert Harris. Ich bin ein Fan des Autors, denn er verknüpft Fiktion immer gut mit Geschichte. Für die Antike habe ich sowieso eine Schwäche und Pompeji ist ein faszinierendes Thema. Also griff ich spontan zu diesem Buch. Der Anfang war super schwer, denn die Sprache ist kompliziert, ebenso wie die Umstände. Und trotzdem konnte mich der Autor packen! "Pompeji" ist wahnsinnig faszinierend und das Buch spannend trotz seines berühmten Ausgangs.

Die Überraschung des Monats war "Zentolia - Glasglanz" von Tamara Schmidt. Ich hatte das Buch im Urlaub von digi:tales zugeschickt bekommen, was mich überraschte. Das Cover hatte ich schon ein paar Mal gesehen, doch ich muss sagen, dass es mich alles andere als überzeugte. Aber ich gab der Geschichte ein Chance und die hat sie genutzt. Die Autorin hat eine tolle dystopische Welt erschaffen, in der einfach alles stimmt. Auch die Protagonistin ist wirklich toll und das Buch überzeugte mich vollends. Ich konnte gar nicht anders, als ihm fünf Sterne zu geben und ich hoffe, dass es noch viele Leser finden wird!

Mein Hightlight des Monats ist benennbar. Obwohl ich alle 10 Bücher wirklich toll fand, ist eines einfach nicht zu schlagen und das hat mich selbst gewundert. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" war schon lange, lange ungelesen in meinem Regal. Irgendetwas bewog mich dann aber dazu, es endlich zu lesen. Und ich konnte es gar nicht bereuen! Man weiß ja, wie viele Menschen dieses Buch lieben, aber deswegen wusste ich eben auch schon, wie es ausgeht. Und das hat mich ewig vom Lesen abgehalten - zu unrecht. Denn die Geschichte gibt dem Leser so viel: Liebe, Trauer, Freundschaft, Leben. Wenn ihr das Buch auch noch nicht gelesen habt, dann ändert das baldmöglichst! Es ist einfach ergreifend und wunderschön!


Und so komme ich endlich zum Ende. Ich weiß schon, warum meine Monatsrückblicke immer so lange dauern...was hole ich auch immer so weit aus?! Vielleicht sollte ich daran etwas ändern :D Aber gut...muss auch mal sein. 
Was erwartet mich im August (, der ja schon fast auf seiner Hälfte ist)?
Mein Referendariat natürlich. Denn jetzt ist es so weit und nach den zwei Einführungswochen geht es so richtig in meine zwei Schulen. Ich bekomme in diesem Halbjahr drei neue Klassen und ich bin sehr gespannt. Außerdem stehen im August ganz viele Geburtstage an und auch die Tennissaison geht in die nächste Runde. Insgesamt werde ich den August etwas ruhiger angehen, wo es denn möglich ist. Der Stress wird sicher noch kommen ;)


Wie war euer Juli? Was treibt ihr schönes im August? Kennt ihr eines meiner Bücher und lest ihr im Urlaub auch immer viel mehr, als zu Hause?


Liebst, 
eure Julia




Kommentare:

  1. Hallo Julia, :)
    die Karl-May-Festspiele möchte ich auch mal schauen. Vielleicht schaffe ich es in nächster Zeit endlich mal. :) Den Tipp mit der Höhle merke ich mir auf jeden Fall. :)
    Diese kleine Leseeule auf dem Bild besitze ich auch. :D Ich mag die sehr. :)
    Und du hast ja einiges im Juli geschafft und dann noch so gute Bücher. :) Und eine SuB-Leiche. Ich lese auch gerade eine und das ist wirklich ein tolles Gefühl. :)
    Die Luna-Chroniken haben mir auch so gut gefallen. :) Als Hörbuch könnte ich mir die Bücher auch gut vorstellen. Wäre auf jeden Fall einen Versuch wert. :)
    Diese Tiger-Reihe spricht mich total an und ich möchte sie auch unbedingt lesen. :)
    „Morgentau“ hat mir auch so gut gefallen. :) Von der Reihe mag ich diesen ersten Band und den vierten am liebsten, aber es sind alle vier lesenswert. :)
    „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ hat mir zwar auch gefallen, aber mich konnte der Film mehr mitreißen und emotional erreichen. Bücher haben es da bei mir generell aber sehr schwer.
    Ich lese, wenn ich im Urlaub verreise, sogar meist weniger. :D Irgendwie bin ich dann immer unterwegs und manchmal auch mit Menschen unterwegs, die gar nicht lesen.^^

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina!

      Vielen Dank für deinen schönen und ausführlichen Kommentar und entschuldige meine späte Antwort. Ich hatte leider ein kleines Problem mit der Kommentarfunktion :/

      Ich drück dir die Daumen, dass du mal zu den Karl-May-Festspielen kommst. Sie machen einfach so viel Spaß! Aber man muss halt auch erstmal die Anreise bedenken...
      Ach wirklich? :D Ich hab die kleine Leseeule mal aus dem Zimmer meines Bruder geklaut, weil ich als kleines Mädchen fand, dass sie viel besser zu mir, als zu ihm passt. Naja, und offenbar hat er sie nie vermisst :D Wo sie her ist, weiß ich allerdings nicht. Du vielleicht?
      Ja, die Luna-Chroniken funktionieren als Hörbücher wirklich gut und ich kann sie nur empfehlen :)
      Und oooooh ja...die SuB-Leiche los zu sein, ist wirklich ein tolles Gefühl! Allerdings hat mein SuB erst heute wieder gemeckert, dass ich ja demnächst mal weiter machen sollte :D
      Die anderen Bücher der Jahreszeiten-Reihe haben mich vom Klappentext her alle nicht so angesprochen. Aber wenn du meinst, dass sie sich lohnen, sollte ich vielleicht doch dran bleiben. Es klingt jedenfalls so, als wenn wir einen sehr ähnlichen Buchgeschmack haben, also vertraue ich mal auf dein Urteil! Und du kannst mir bei der Tigerreihe wirklich vertrauen! Sie ist so wundervoll!!
      Den Film kenne ich leider noch nicht, aber ich werde ihn nächsten Monat endlich sehen. Und meine Erwartungen sind hoch. Aber ich schaue ihn mit meiner besten Freundin und dann heulen wir bestimmt zusammen ganz viel :D
      Ja, das kann ich aber gut verstehen, dass man im Urlaub auch viel unterwegs ist. Wir richten es eigentlich immer so ein, dass wir einen Entspannungsurlaub im Jahr machen und da schaffe ich dann auch ganz viele Bücher :) Aber anders ist es doch auch total schön!

      Allerliebste Grüße!
      Julia

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.