20. Dezember 2017

Rezension: "Eden Academy" von Lauren Miller


Titel: Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken
Autor: Lauren Miller
Verlag: Ravensburger
Preis: 9,99€
Seiten: 512

Schon sehr lange stand „Eden Academy – Du kannst dich nicht verstecken“ auf meiner Wunschliste. Mich reizte sofort die Geschichte mit dem Elite-Internat-Schwerpunkt und den vielen Geheimnissen. Die Kulisse hatte mein Interesse geweckt und so griff ich zu dem Buch mit der Erwartung, eine Jugendgeschichte zu bekommen, die ganz nett sein wird. Aber „Eden Academy“ hat mich absolut überrascht, denn es ist unglaublich gut! Die Geschichte ist innovativ, erschreckend realistisch, überaus gut durchdacht und toll umgesetzt. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und kann Lauren Millers Werk deswegen einfach nur empfehlen!

Als Rory an der berühmten Eden Academy angenommen wird, geht für sie ein Traum in Erfüllung! Doch kaum hat sie ihr Zimmer in dem Elite-Internat bezogen, kommen ihr Zweifel an der schönen Fassade. Wer schickt ihr mysteriöse Nachrichten und woher weiß der Absender so viel über sie? Ist an den Gerüchten über einen Geheimbund an der Schule etwas dran? Und was hat das mit der App zu tun, die alle benutzen? Als Rory den geheimnisvollen North kennenlernt, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Doch er scheint ihr etwas zu verschweigen ...

Der hier angeführte Klappentext ist ein anderer, als auf dem Buchrücken. Die Information mit den Nachrichten und der ominösen App hatte ich vor dem Lesen nicht, dabei ist sie sehr wichtig. Denn die App „Lux“ spielt eine große Rolle. „Eden Academy“ spielt in den 2030er Jahren, also in naher Zukunft. Lauren Miller hat einen interessanten Weltentwurf geschrieben, der etwas strange, aber absolut vorstellbar ist. Schon heute verwenden wir Menschen sehr viele Apps und viele davon werden für unseren Alltag immer wichtiger. Die Autorin hat nun den Gedanken weiter gesponnen und eine App das Leben übernehmen lassen. In Rorys Welt benutzt einfach jeder Lux. Was Lux kann? Alles. Es ist eine Lebenshilfe und übernimmt für dich jegliche Entscheidungen. Die Menschen sprechen mit der App, fragen sie, wie das Wetter wird, was sie anziehen sollen, was sie im Restaurant bestellen sollen. Lux bezahlt in Läden, ortet dich und natürlich gibt es auch ein Forum, auf dem jeder jederzeit alles über sein Leben postet. Ist das so unrealistisch? Meiner Meinung nach nicht. Denn diese App wird als Zeitersparnis verkauft. Es ist einfacher sie zu benutzen, gemütlicher. Man weicht schweren Entscheidungen aus, denn die App weiß ja, was das Beste ist. Vielleicht klingt das ein wenig weit hergeholt, doch ich finde die Idee wirklich gelungen und wer weiß schon, wie unsere Welt in 20 Jahren aussieht, schließlich hat sie sich in den letzten 20 schon unglaublich verändert. 
Weiß man als Leser nicht schon vorher von den Umständen, braucht man ein bisschen Zeit, bis man alles verstanden hat. Lux, Genesis, Eden. Alles Dinge, die man erst einmal lernen muss einzuordnen. Hat man die Basis der Geschichte aber verstanden, beginnt man in ihr zu versinken. Und das hat viele Gründe.
Von Anfang an gefiel mir die Protagonistin Rory sehr gut. Eigentlich ist sie die typische Jugendbuchheldin, die sich sogar in einen Bad Boy verliebt. Aber sie hat Charakter und ist sehr stark. Ihre größte Stärke ist es sicher, Dinge zu hinterfragen. Und das ist in dem geschilderten Zeitalter unglaublich wichtig und ein Alleinstellungsmerkmal. Rory trägt die Handlung, entdeckt immer mehr Geheimnisse und hinterfragt an den richtigen Stellen. Durch sie wird das Buch wahnsinnig spannend. Aber für das runde Ganze sorgen noch weitere Figuren. Unter anderem ist das North, der erwähnte Bad Boy, an den Rory ihr Herz verliert. Er ist der coole, unangepasste Typ und hat genau die Fähigkeiten, die Rory bei ihren Enthüllungen benötigt. Die beiden sind ein gutes Team, aber noch viele weitere Charaktere sorgen dafür, dass die Story so gut wird. Ich persönlich mochte die aufgedrehte Hershey am liebsten, die lange nicht durchschaubar ist. Und dann wären da ja noch die undurchsichtigen und schauderhaften Figuren, wie Rorys Lehrerin Dr. Tarsus oder der Schulleiter und natürlich die Mitglieder des Geheimbundes. Die Charaktere sind allesamt gelungen, manche abgeklärt, manche cool und manche einfach nur gruselig.
Auch die Handlung ist so durchdacht und logisch, dass keine Fragen offen bleiben – außer am Ende. Aber das Ende gefiel mir überaus gut, da es ebenfalls sehr logisch ist. Das ganze Buch ist eine runde Sache, die mit Spannung und Logik glänzt. Insgesamt bietet die Geschichte viel Identifikationspotenzial und ist absolut authentisch. Ich finde den Zukunftscharakter außerdem sehr gelungen! Denn ich habe mich des Öfteren gefragt, ob Rorys Welt eigentlich so weit weg von der unseren ist.



„Eden Academy“ ist ein absolut überraschendes, weil herausragendes Jugendbuch! Ich habe es geliebt und konnte nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte ist spannend, toll durchdacht und besitzt einen erschreckend wahren Kern. Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und detailreich entworfen und man schließt sie sofort ins Herz. Ich kann dieses Buch absolut empfehlen, also zücke ich selbstverständlich 5 Spitzenschuhe und hoffe, dass wir uns niemals nur von einer App leiten lassen. Aber wäre das so unlogisch?


Kommentare:

  1. Huhu Julia,

    ich habe deine Rezension zu diesem Buch bereits vor einigen Tagen entdeckt und mir deinen Artikel extra abgespeichert, damit ich garantiert auch einen Kommentar hinterlasse. (Leider war ich davor etwas im Klausuren- und Weihnachtsgeschenkestress eingespannt)

    Auf jeden Fall freut es mich so sehr, dass dir die Geschichte so gut gefällt! Meiner Meinung nach hat dieses Buch nicht so viel Aufmerksamkeit erhalten, wie es das eigentlich verdient hätte. Ich frage mich ja ein wenig, ob es daran liegt, dass der Klappentext etwas ganz anderes erwarten lässt? So oder so finde ich, dass du in deiner Rezension wirklich gut erfasst, was die Geschichte so besonders macht. Sie ist logisch, verdammt realistisch und dadurch auch ein wenig gruselig. Auch ich hoffe, dass unsere Zukunft sich nicht von einer einzigen App leiten lässt, aber wer weiß was auf uns zukommt?

    Sehr schöne Rezension! Wie gesagt, es freut mich riesig, dass du so eine besondere Lesefreude an dem Buch hattest. Es gehört zu meinen Lieblingen. ;-))

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni :)

      Es freut mich sehr, dass du den Artikel abgespeichert hast und noch einen Kommentar hinterlassen hast. Und dazu noch einen so tollen! :) Danke dafür!

      Ja, ich fand das Buch wirklich großartig! Ich kann gut verstehen, dass es zu deinen Lieblingen gehört! Es ist genausp, wie du sagst: Total spannend und schon fast wieder gruselig! Es ist wirklich schade, dass es gar nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es wirklich am Klappentext liegt. Klingt eben eher noch einer Internatsstory, als nach einer Verschwörungsgeschichte. Aber gerade die erschreckende Logik an dem Buch macht es ja so toll und spannend!

      Dann werde ich direkt mal bei deiner Rezi vorbei schauen :)
      Ganz liebe Grüße!
      Julia

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.