12. Oktober 2018

Mein Monatsrückblick: September

Hallo ihr Lieben!


Ich versinke vor Scham beinahe im Boden. Aber ich weiß eigentlich gar nicht, wieso. Denn es ist der absolute Normalzustand, dass ich hier auf dem Blog nichts mehr pünktlich gebacken bekomme. Dabei habe ich diese Woche sogar noch Herbstferien. Ups. Aber gerade die muss ich ja auch genießen und da nehme ich mir auch Zeit für andere Dinge, als bloggen. Lesen zum Beispiel :) Aber ich schweife wieder ab. Mein Monatsrückblick erscheint mal wieder eher Mitte des Folgemonats, aber ich war bis zum 6.10 auch noch in Dänemark, weshalb ich mir selbst schon wieder verziehen habe. Die Rezensionen aus dem September mussten ja auch erstmal getippt werden, bevor ich sie hier präsentieren kann ;)


Bevor ich habe zum buchigen Teil komme, hier mein persönlicher Rückblick des Septembers.
Der September ist ein sehr schöner Monat. Im Grunde. Dieser war vor allem zu Beginn aber sehr stressig. Ich hatte sehr viel bezüglich der Schule um die Ohren: Konferenzen, Unterrichtsentwürfe und Projektwoche. Außerdem bin ich durch mein Referendariat mehrfach die Woche in Seminaren und auch dafür muss ich natürlich einiges tun. Also eigentlich ist die Belastung noch schlimmer, als im Studium. Aber man sagt ja auch immer, dass nichts so schön ist wie die Schulzeit - danach wird es nur schlimmer. Von meiner Seite kann ich das bestätigen :P Aber ich habe durchaus Spaß in meinem Leben, sollte das grade nicht so rüberkommen :D
Neben meinem ganzen beruflichen Kram konnte ich den September aber sehr genießen! Es gab nämlich zahlreiche Highlights! So konnte meine Hip Hop-Formation beim Saisonabschluss noch einmal ganz oben auf dem Treppchen stehen und auch meine Kids-Formation, die zum ersten Mal einen Contest bestritt, konnte gewinnen. Das war schon mal sehr schön! 
Ein sportliches Highlight jagd das nächste. Denn meine Tennismannschaft wurde Anfang September Meister und so steigen wir nächste Saison auf. Es hat sich tatsächlich im letzten Spiel erst entschieden und es war ein sehr schönes Gefühl, als meine Doppelpartnerin und ich den letzten Punkt zur Meisterschaft machen konnten :)
Dann hatte ich noch Geburtstag *.* Ich bin bei Geburtstagen wie ein kleines Mädchen. Tja, ich werde wohl niemals erwachsen. In diesem Jahr war mein Geburtstag auch leider wegen einem schulischen Problem überschattet und ich konnte den Tag selbst gar nicht so sehr genießen. Aber meine Familie war für mich da und hat trotzdem gefeiert und daher wurde es schon wieder wunderbar. Ich habe viele, viele neue Bücher und andere Geschenke bekommen, über die ich mich alle sehr gefreut habe! In meinem Neuzugänge-Post bekommt ihr einen kleinen Eindruck ;)
Außerdem wurde mein Geburtstag wahrlich zelebriert. Zwei Mal Essen gehen und einmal Kaffee und Kuchen veranstalten. Hach...man ist doch immer im Geburtstags-Stress ;) Aber es lohnt sich ja, vor allem, wenn man Zeit mit seinen Lieben verbringen kann! 
Mein Geburtstag war in diesem September aber tatsächlich nicht der wichtigste. Denn meine Oma ist 80 Jahre alt geworden! Und das hat sie groß gefeiert. Für diesen Anlass habe ich das 5000-Teile Puzzle eines Motivs von Panini gepuzzelt, geklebt und ihr geschenkt. Das Bild haben wir uns letztes Jahr nämlich gemeinsam im Louvre angesehen. Außerdem mussten mein Bruder und ich samt unserer Partner noch etwas vorführen, was aber ebenfalls sehr schön war :)
Und dann gab es noch so Kleinigkeiten, wie ein Flohmarktbesuch oder das Ehemaligentreffen meiner Abiturschule. Beides war super schön! Ich war außerdem mit meiner einen 11. Klasse im Haus der Photographie in Hamburg, was sehr amüsant war. Und dann bin ich Ende September mit meinem Freund nach Dänemark in den Urlaub gefahren. Das war traumhaft...aber darüber dann mehr, wenn wir über den Oktober reden ;)


Wenn es um meine Bücher geht, war de September durchschnittlich gut! Anfangs hatte ich wieder kaum Zeit zum Lesen und quälte mich durch meine Bücher. Hören konnte ich dagegen ganz gut, weshalb schon wieder zwei Hörbücher unter meinen gelesenen sind. Und da unser Urlaub auch noch zwei Septembertage beinhaltet, konnte ich auch dort etwas schaffen :) Ich bin mit dem September wirklich zufrieden, vor allem, wenn ich meine letzten Monate bedenke. Und so sieht es dann aus:


Insgesamt habe ich 7 Bücher gelesen




Mr. Griswolds Bücherjagd: Das Spiel beginnt - Jennifer Chambliss Bertman [Rezension] (368 Seiten) 5/5

Gläsernes Schwert - Victoria Aveyard [Rezension] (576 Seiten) 2,5/5

Gray - Leonie Swann [Hörbuch] [Rezension] (416 Seiten) 5/5

Christopher Robin - Hörspiel zum Film [Hörbuch] [Rezension] (4h 13m) 4,5/5

Die Grimm Chroniken: Der Gesang der Sirenen - Maya Shepherd [Rezension] (142 Seiten) 4,5/5

PS. I still love you - Jenny Han [Rezension] (336 Seiten) 5/5

Tess - Thomas Hardy [Rezension] (592 Seiten) 4/5


Seiten gesamt: ca. 2630

Hardcover: 2, Taschenbücher: 3, Ebooks: 0, Hörbücher: 2


Ich bin mit meinem Monat sehr zufrieden, auch wenn ich für ein paar Bücher wieder sehr lange gebraucht habe. Mehr als 2600 Seiten sind schon gut! Im letzten Monat waren es mehr als 1000 Seiten weniger, daher kann man meine Zufriedenheit vielleicht nachvollziehen.

Wie immer beginne ich bei den Flops. Leider ist diese Kategorie diesen Monat wieder vertreten und zwar in Form eines Buches, das ich dort nicht erwartet hatte. "Gläsernes Schwert" von Victoria Aveyard hat mich enttäuscht und deswegen nur 2,5 Sterne bekommen. Der erste Teil "Die rote Königin" war so überragend, aber in diesem Buch hat jegliche Sympathie und Romantik gefehlt. Außerdem war es gar nicht zielführend. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich die Reihe weiterlese. Schließlich gibt es noch zwei weitere Teile...

Abgesehen von diesem Buch gab es lediglich starke Bücher und Handlungen. Etwas zwiespältig war ich nur bei dem Vertreter der Klassiker. Ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich es wieder geschafft habe, einen Klassiker zu lesen. Dieses Mal handelt es sich um "Tess" von Thomas Hardy. Ich habe das Buch die meiste Zeit über wirklich nicht gern gelesen, weshalb ich mir ganz sicher war, nur 3 Sterne vergeben zu werden. Aber dann hat mich das Buch im Nachhinein so stark beeindruckt! Die Geschichte von Tess ist wirklich sehr bewegend und weil ich noch viel Diskussionsbedarf habe, musste ich dann doch vier Sterne vergeben.

Und dann sind da schon beinahe die Highlights! Zwei Mal war ich noch etwas kritischer und habe "nur" 4.5 Sterne vergeben. Einmal betrifft das den vierten Teil der Grimm-Chroniken mit dem Titel "Der Gesang der Sirenen". Die Folge war eigentlich wieder super, aber in Bezug auf den Handlungsstrang von Mary und Dorian fand ich es zu blass. Ansonsten aber top!
Absolut umwerfend niedlich ist das Hörbuch "Christopher Robin", das ein Liveact zum Film ist. Winnie Puuh und seine Freunde haben mir die Tage des Hörens sowas von versüßt! Vielleicht kennt ihr den Film, ich übrigens nicht. Und falls nicht, kann ich euch dieses Hörbuch nur empfehlen! Auch für Kinder muss es absolut perfekt sein.


Und dann sind wird schon bei den 5* Wertungen. Drei Bücher haben sich diesen Monat in diese Kategorie geschummelt. Und da ich grade bei den Hörbüchern war, mache ich direkt dort weiter. Denn das Hörbuch "Gray" war ein absolutes Monatshighlight! Leonie Swann hat mit dem Papageien Gray eine so zauberhafte Figur erschaffen! Die Handlung ist spannend und skurril und so herzerwärmend komisch! Gray sorgt für einen Lacher nach dem anderen! Ich habe diese besondere Detektivgeschichte absolut geliebt!
Eine weitere Detektivgeschichte im weiteren Sinne, die ich ebenso geliebt habe, ist das Kinderbuch "Mr. Griswolds Bücherjagd - Das Spiel beginnt". Ein absolutes Abenteuer, das ich vielleicht eines Tages mal in der Schule behandeln werde. Die Themen sind so wertvoll und schön, dass ich es euch nur empfehlen kann! Wirklich sehr innovativ!
Und dann bleibt noch ein Reread, das die gleiche Wertung abräumte, wie vor 1,5 Jahren. "PS. I still love you" von Jenny Han habe ich bereits als Hörbuch gehört. Nun habe ich es im Zuge meiner Netflix-Sucht noch einmal gelesen. Und es war genauso wundervoll, wie ich es in Erinnerung hatte! Auch wenn ich durch den Film etwas verwirrt wurde, denn er nimmt schon große Teile aus dem zweiten Buch in sich auf. Aber gut, ich verzeihe es diesem wundervollen Film ;)


Und das war es schon wieder von meinen gelesenen Büchern! Im Oktober wartet noch ein bisschen etwas auf mich. Bisher war dieser Monat ein einziger Traum, weshalb erzähle ich dann im nächsten Post. Aktuell habe ich noch Ferien, aber am Montag geht es dann wieder in die Schule und bald folgt schon mein erster Unterrichtsbesuch. Mal abwarten. Insgesamt muss ich wieder viel für die Schule tun. Aber zum Glück gibt es auch schöne Ereignisse, wie die Frankfurter Buchmesse, auf der ich mich im Moment befinde. Ein Bericht wird folgen. Und dann beginnt eben wieder der Alltag ;)
In diesem Sinne!


Wie war euer September? Was habt ihr schönes im Oktober vor? Habt ihr auch den "To all the boys..." Film gesuchtet? ;)


Liebst,
eure Julia

Kommentare:

  1. Hallo Julia :)

    Den Film habe ich tatsächlich auch gesehen. Ich fand ihn sehr niedlich gemacht, auf jeden Fall eine der besseren Netflix Produktionen :D Die Buchvorlage konnte mich ja damals leider nicht so richtig überzeugen, weil ich Lara Jean schon sehr kindisch für ihr Alter fand und sie mich im (Hör-)Buch genervt hat. Im Film war das Gottseidank nicht ganz so schlimm :D

    Vond einen gelesenen Büchern habe ich bisher noch keines gelesen, ich kenne aber den ersten Teil der Red Queen Reihe. Aber ich fand schon den eher durchwachsen und den Hype nicht wert. Ich war mir unschlüssig, ob ich die Reihe fortsetzen soll und habe von mehreren Orten gehört, dass die Fortsetzungen zunehmend schlechter werden sollen und deine Meinung dazu, bestätigt dieses Bild. Deshalb werde ich den zweiten Band vermutlich nicht mehr lesen und meine Zeit auch lieber in andere Reihen investieren ;D

    Ich wünsche dir einen tollen, lesreichen Oktober!

    Hier geht's zu meinem Monatsrückblick.

    Liebe Grüsse ♥
    paperlove

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Oh wirklich, du mochtest das Buch nicht? O.o Ich finde das fast schon schwer zu beurteilen, weil ich "nur" das Hörbuch gehört habe und das Vorlesen einer Geschichte immer noch was anderes ist. Aber ich hab das Hörbuch trotz Lara Jeans kindischer Art geliebt :D
      Aaah...der Film war meine erste Netflix-Produktion. Es gibt also auch deutlich schlechtere, ja? :D

      Wie gut zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die von der Fortsetzung der Red Queen Reihe nicht begeistert ist. Ich war letzte Woche auf der Frankfurter Buchmesse und dort war auch die Autorin Victoria Aveyard, da ja Band vier nun draußen ist. War eine riesige Schlange, für die man die Signiernummer vorher bestellen musste...echt übertrieben. Nicht schwer zu erraten, dass ich nicht bei der Signiserstunde war :D

      Vielen Dank! :) Ich hoffe, den hast du auch!
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
    2. Ja, so ging es wohl den meisten. Aber ich fand es nur so lala und kann den Hype bis heute leider nicht so ganz nachvollziehen :D Und ja, ich finde die meisten Filme die Netflix produziert sind so Low Budget mässig mit einem echt schlechten Drehbuch und katastrophaler Synchro. Die Verfilmung von "All the Boys..." war aber richtig gut gemacht.

      Ja, bei der Red Queen Reihe kann ich den Hype auch echt nicht verstehen, vor allem weil ab Band 2 die meisten Meinungen zunehmend negativer werden. Über den letzten Band habe ich jetzt in den letzten Wochen echt nur Schlechtes gehört und viele haben den Abschlussband sogar abgebrochen. :D

      LG

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.